Sportliches Training verjüngt das Herz um Jahrzehnte

Regelmäßiges Training verjüngt den Herzkreislauf

Eine aktuelle Studie von Sportwissenschaftlern der Ball State University in Indiana ergibt: Regelmäßige Bewegung über viele Jahre hinweg verjüngt den Herzkreislauf im hohen Alter und baut die Muskeln auf.

Warum hält Sport das Herz gesund?

Wenn wir uns körperlich anstrengen, schlägt das Herz häufiger und pumpt mehr Blut in den Körper. Der Herzmuskel ist ein Muskel wie jeder andere auch, und wenn wir ihn nicht beanspruchen, schwächelt er. Sport bedeutet also auch beim Herzen Muskeltraining.

Wichtig für Herzkranke

Auch für Herzkrankheiten bringt Sport Entlastung. So senkt Training das Risiko, einen plötzlichen Herztod zu erleiden, wenn ihre Herzkranzgefäße verkalkt sind, oder sie gar eine chronische Herzschwäche haben.

Wie wirkt sich Sport auf den Herzmuskel aus?

Durch regelmäßigen Sport auf längere Zeit vergrößert sich der Herzmuskel. Mit jedem Schlag pumpt er jetzt mehr Blut in den Körper als zuvor. Das Herz arbeitet besser.

Sport gegen Arteriosklerose

Bei einer Arteriosklerose „verkalken“ die Adern. Kontinuierlicher Sport beugt dem vor, denn die Bewegung setzt Enzyme frei, die die Blutfettwerte so beeinflussen, dass das Risiko einer Sklerose sinkt.

Risiko Übergewicht

Aktiver Sport auf Dauer vergrößert insgesamt die Muskelmasse, verringert den Fettgehalt im Körper und lässt kein Übergewicht entstehen. Fettleibigkeit ist aber eine der Hauptursachen für Herz-Kreislauf-Beschwerden. Zugleich kann Sport den Blutdruck natürlich senken.

Wie gingen die Wissenschaftler vor?

Die Amerikaner untersuchten jetzt zum ersten Mal Menschen, die seit Jahrzehnten durchgehend Sport trieben, und verglichen diese zum einen mit Menschen, die das gleiche Alter hatten (75 Jahre) und kaum Sport trieben sowie mit 25-Jährigen, die genau so oft und lange trainierten wie die aktiven Senioren.

Sauerstofftest

Alle Probanden der drei Gruppen fuhren im Labor Fahrrad. Dabei wurde ihre Sauerstoffaufnahme gemessen. Dies entsprach der Menge, die ein Mensch aufnimmt, wenn er sich intensiv bewegt.

Fazit

Die bewegungsfreudigen Alten schnitten ähnlich gut ab wie die agilen Jungen, doch die weniger sportlichen Senioren blieben weit zurück. (Dr. Utz Anhalt)

Quelle: Den ganzen Artikel lesen

Gut Hormon erhöht die Reaktion auf Nahrung: Ghrelin fördert die Klimaanlage, um den mit der Nahrung verbundenen Gerüche

Die Weihnachtszeit ist schwer, für jeden beobachten Ihr Gewicht. Die Sehenswürdigkeiten und Gerüche der Lebensmittel sind schwer zu widerstehen. Ein Faktor, der in diesem hunger Antwort ist ein Hormon, das im Magen gefunden, das macht uns anfälliger für leckeres Essen riecht, Förderung der überernährung und Fettleibigkeit.

Neue Forschungen zum Hormon ghrelin veröffentlicht wurde, heute in Cell Reports on Dec. 4, 2018, unter der Leitung von Dr. Alain Dagher ‚ s lab an der Montreal Neurological Institute and Hospital der McGill University.

Frühere Forschung durch Dr. Dagher Gruppe und andere gezeigt, dass ghrelin fördert das Essen und die Produktion von Dopamin, ein neurotransmitter, der wichtig ist für die Belohnung Antwort. In der aktuellen Studie Forscher injizierten 38 Probanden mit ghrelin, ausgesetzt und in eine Vielzahl von Gerüchen, die sowohl food-und non-food-Basis, und zeigte Ihnen Neutrale Bilder von random-Objekten, so dass im Laufe der Zeit Themen im Zusammenhang der Bilder mit den Gerüchen.

Mithilfe der funktionellen Magnetresonanztomografie (fMRT), erfassten die Forscher die Aktivität in Hirnregionen, die bekannten, sich in der Belohnung Antwort von Dopamin. Sie fanden, dass die Aktivität in diesen Regionen höher war, in der Patienten injiziert, die mit ghrelin, aber nur als Reaktion auf die Bilder im Zusammenhang mit Lebensmitteln riecht. Dies bedeutet, dass ghrelin steuert das Ausmaß, in dem das Gehirn verknüpft die Belohnung mit der Nahrung Gerüche.

Die Probanden bewerteten auch die Freundlichkeit der Bilder in Zusammenhang mit Lebensmitteln Geruch, und die Ergebnisse zeigten, dass ghrelin sowohl reduziert die Reaktionszeit und erhöht die wahrgenommene Güte von Lebensmittel-assoziierten Bilder, aber hatte keine Auswirkung auf Ihre Reaktion auf die Bilder im Zusammenhang mit non-food-Gerüchen.

Menschen kämpfen mit übergewicht haben oft abnorme Reaktivität auf die Lebensmittel-related cues, die in unserer Umgebung reichlich vorhanden, zum Beispiel fast-food-Werbung. Diese Studie zeigt, dass ghrelin möglicherweise ein wichtiger Faktor in Ihrer erhöhten Reaktion auf Lebensmittel cues. Die Hirnregionen identifiziert wurden, verbunden mit einer neural endophenotype, verleiht Anfälligkeit für Fettleibigkeit, was auf eine genetisch-basierte überempfindlichkeit gegen Nahrungs-assoziierte Bilder und Gerüche.

„Übergewicht ist immer häufiger in der ganzen Welt und es ist gut bekannt, die zu gesundheitlichen Problemen wie Herzerkrankungen und diabetes,“ sagt Dr. Dagher. „Diese Studie beschreibt den Mechanismus, durch die ghrelin macht die Menschen anfälliger für hunger verursachenden Reize, und je mehr wir wissen, desto leichter wird es sein, Therapien zu entwickeln, die diesem Effekt entgegenwirken.“

Meditation passt sich das Gehirn, um besser auf feedback

In einer neuen Studie im Journal of Cognitive, Affective & Behavioral Neuroscience Forscher von der Universität von Surrey haben festgestellt, eine Verbindung zwischen meditation und wie Einzelpersonen reagieren auf feedback.

Die Teilnehmer der Studie, eine Mischung aus erfahrenen, unerfahrenen und nicht-Meditierenden, wurden geschult, um Bilder zu wählen, verbunden mit einer Belohnung. Jedes paar der Bilder hatte unterschiedliche Wahrscheinlichkeiten einer Belohnung, z.B. in Form von Bildern, die im Ergebnis eine Belohnung 80 Prozent der Zeit im Vergleich zu jenen, die im Ergebnis eine Belohnung 20 Prozent der Zeit. Die Teilnehmer irgendwann gelernt haben, wählen Sie die Paarung mit dem höheren Ergebnis.

Forscher fanden heraus, dass Teilnehmer, die meditierte, waren erfolgreicher bei der Auswahl mit hoher Wahrscheinlichkeit Paarungen angibt, eine Tendenz zum lernen aus positiven Ergebnissen im Vergleich zu nicht-Meditierenden, die erlernte Muster, die über geringe-Wahrscheinlichkeit Paarungen vorschlagen, eine Tendenz zum lernen aus negativen Ergebnissen.

Während der Studie wurden Teilnehmer angeschlossen an ein EEG, eine nicht-invasive Methode, die Datensätze elektrische Muster im Gehirn. Ergebnisse aus der EEG festgestellt, dass, während alle drei Gruppen reagierten ähnlich auf positives feedback, die neurologische Reaktion auf negatives feedback wurde höchste in der nicht-meditation Gruppe, gefolgt von der Anfänger-Gruppe und dann durch die erfahrene Meditations-Gruppe. Diese Ergebnisse zeigen, dass die Gehirne von Meditierenden sind weniger betroffen von den negativen feedback, und dass dies möglicherweise durch veränderte Dopamin-Spiegel verursacht durch meditation.

Bisherige Studien in diesem Bereich bei Patienten mit Parkinson-Krankheit, wo die Dopamin-Spiegel sind stark reduziert, haben gezeigt, dass die Substanz wirkt, wie die Menschen reagieren auf feedback, was darauf hinweist, dass Dopamin ist ein integraler Bestandteil, wie wir lernen und Informationen verarbeiten. Die vorliegende Studie legt nahe, dass meditation kann ein Weg, um Einfluss auf Ebenen von Dopamin im Gehirn und die Art und Weise Menschen beschäftigen sich mit positiven und negativen feedback.

Paul Knytl -, Blei-Autor und Doktorand der Psychologie an der Universität von Surrey, sagte: „der Mensch meditiert seit über 2000 Jahren, aber die neuronalen Mechanismen dieser Praxis, sind noch relativ unbekannt. Diese Ergebnisse zeigen, dass, auf einer tiefen Ebene, Meditierende reagieren auf Rückmeldungen, die in eine mehr ausgewogene Weise als nicht-Meditierende, die möglicherweise helfen, zu erklären, einige der psychologische nutzen Sie die Erfahrung aus der Praxis.“

Bertram Opitz, Professor für Neuro-und Kognitive Neurowissenschaften an der Universität von Surrey, sagte: „Meditation ist ein leistungsfähiges Werkzeug für den Körper und den Geist; es kann stress reduzieren und verbessern die Funktion des Immunsystems. Was wir gefunden haben ist, dass es kann auch Auswirkungen auf wie erhalten wir ein feedback, d.h., wenn wir schnell aus unseren Fehlern lernen, oder wenn wir brauchen, zu halten, die Sie vor finden wir die richtige Antwort.

„Wenn es das letztere dies kann Auswirkungen darauf, wie Personen führen, die am Arbeitsplatz oder im Klassenzimmer. Solche Individuen profitieren von meditation, Ihre Produktivität zu steigern oder verhindern, dass Sie fallen hinter in Ihren Studien.“

Regelmäßiger ein Glas Orangensaft senkte das Risiko für Demenz um 50 Prozent

Schützt Orangensaft vor Demenz?

Orangensaft ist ein gesundes Getränk, das zusätzlich auch noch sehr schmackhaft ist. Darum ist es nicht verwunderlich, dass viele Menschen gerne regelmäßig Orangensaft konsumieren. Forscher fanden jetzt heraus, dass wenn Menschen jeden Tag ein Glas Orangensaft trinken, dies das Risiko für die Entstehung von Demenz erheblich zu senken scheint.

Die Wissenschaftler der Harvard T.H. Chan School of Public Health stellten bei ihrer aktuellen Untersuchung fest, dass der regelmäßige Konsum von Orangensaft Menschen vor der Entstehung von Demenz schützt. Die Mediziner veröffentlichten die Ergebnisse ihrer Studie in der englischsprachigen Fachzeitschrift „Neurology“.

Studie umfasste knapp 28.000 Probanden

Für ihre Studie überwachten die Experten fast 28.000 Männer über einen Zeitraum von zwei Jahrzehnten. Diese waren zu Beginn der Studie durchschnittlich 51 Jahre alt. So wollten sie feststellen, wie ihr Obst- und Gemüsekonsum die Gehirnleistung beeinflusst. Dabei fanden sie heraus, dass Männer, welche ein kleines Glas Orangensaft tranken, eine um 47 Prozent geringere Wahrscheinlichkeit hatten, Schwierigkeiten bei der Erinnerung zu entwickeln, Anweisungen zu befolgen oder sich in vertrauten Bereichen zu bewegen. Gedächtnislücken und Verwirrung können frühe Anzeichen für einen Hirnverfall sein, der letztendlich zu lebensbedrohlicher Demenz führen kann.

Eine gesunde Ernährung schützt das Gehirn

Schätzungsweise leben weltweit 46,8 Millionen Menschen mit einer Erkrankung an Demenz. 850.000 davon leben in Großbritannkien und fünf Millionen der Erkrankten leben in den USA, sagen die Forscher. Es gibt bisher kein Heilmittel für die Erkrankung, obwohl Wissenschaftler seit Jahren versuchen, ein solches zu finden. Die neuen Beweise bekräftigen die Bedeutung einer gesunden Ernährung für die Abwehr der mit dem Alter einhergehenden Degeneration des Gehirns. Obst und Gemüse sind reich an Vitaminen und Nährstoffen, einschließlich Antioxidantien, welche das Gehirn schützen können. Die gesundheitsfördernden Vorteile können das Gehirn vor einer Ansammlung unerwünschter Moleküle schützen und eine gesunde Blutversorgung des Gehirns aufrechterhalten. Die langfristige Einnahme von Gemüse, Obst und Orangensaft könne für die Aufrechterhaltung der kognitiven Funktionen von Vorteil sein, erläutert Studienautor Changzheng Yuan von der Harvard T.H. Chan School of Public Health in einer Pressemitteilung.

Wie viel Obst und Gemüse verzehrten die Probanden?

Die Teilnehmenden der Studie beantworteten Fragebögen darüber, was sie vier Jahre lang aßen. Die Probanden wurden in fünf Gruppen eingeteilt, abhängig von der Obst- und Gemüsezufuhr. Die Gruppe mit dem höchsten Verbrauch aß ungefähr sechs Portionen Gemüse pro Tag, Teilnehmende der Gruppe mit dem geringsten Verbrauch konsumierten dagegen nur zwei Portionen. Eine Portion Gemüse wurde als eine Tasse rohes Gemüse oder zwei Tassen Blattgemüse definiert. Die Gruppe mit dem höchsten Verbrauch von Früchten konsumierte ungefähr drei Portionen pro Tag, der geringste Verbrauch bei einer Gruppe lag bei einer halben Portion. Eine Portion Obst umfasste eine Tasse Obst oder eine halbe Tasse Fruchtsaft.

Wie wirkte sich der Konsum von Gemüse aus?

Um zu messen, wie sich der Konsum von Gemüse und Obst auf die Gesundheit des Gehirns auswirkt, führten die Forscher Tests der Denk- und Gedächtnisfähigkeit durch, als die Teilnehmendem im Alter von 73 Jahre waren. Bei den Tests wurden beispielsweise Fragen gestellt, ob sich die Männer an die letzten Ereignisse oder die Liste ihrer Einkäufe erinnern können. Insgesamt entwickelten 6,6 Prozent der Männer, welche das meiste Gemüse verzehrten, eine schlechte kognitive Funktion und erzielten schlechte Ergebnisse bei den Tests, verglichen mit 7,9 Prozent der Männer, die am wenigsten Gemüse aßen.

Wie wirkte sich der Konsum von Fruchtsaft aus?

Nur 6,9 Prozent der Menschen, die jeden Tag Orangensaft tranken, entwickelten eine schlechte kognitive Funktion. Dagegen entwickelten 8,4 Prozent der Männer, die weniger als einmal im Monat Orangensaft tranken, eine schlechte kognitive Funktion. Die schützende Rolle des regelmäßigen Konsums von Fruchtsaft wurde vor allem bei den ältesten Männern beobachtet, erklären die Experten. Da Fruchtsaft normalerweise reich an Kalorien ist, sei es am besten, nicht mehr als ein kleines Glas pro Tag zu sich zu nehmen.

Obst und Gemüse zur Wahrung der kognitiven Gesundheit?

Quelle: Den ganzen Artikel lesen

Regelmäßig Orangensaft senkte das Risiko für Demenz um 50 Prozent

Schützt Orangensaft vor Demenz?

Orangensaft ist ein gesundes Getränk, das zusätzlich auch noch sehr schmackhaft ist. Darum ist es nicht verwunderlich, dass viele Menschen gerne regelmäßig Orangensaft konsumieren. Forscher fanden jetzt heraus, dass wenn Menschen jeden Tag ein Glas Orangensaft trinken, dies das Risiko für die Entstehung von Demenz erheblich zu senken scheint.

Die Wissenschaftler der Harvard T.H. Chan School of Public Health stellten bei ihrer aktuellen Untersuchung fest, dass der regelmäßige Konsum von Orangensaft Menschen vor der Entstehung von Demenz schützt. Die Mediziner veröffentlichten die Ergebnisse ihrer Studie in der englischsprachigen Fachzeitschrift „Neurology“.

Studie umfasste knapp 28.000 Probanden

Für ihre Studie überwachten die Experten fast 28.000 Männer über einen Zeitraum von zwei Jahrzehnten. Diese waren zu Beginn der Studie durchschnittlich 51 Jahre alt. So wollten sie feststellen, wie ihr Obst- und Gemüsekonsum die Gehirnleistung beeinflusst. Dabei fanden sie heraus, dass Männer, welche ein kleines Glas Orangensaft tranken, eine um 47 Prozent geringere Wahrscheinlichkeit hatten, Schwierigkeiten bei der Erinnerung zu entwickeln, Anweisungen zu befolgen oder sich in vertrauten Bereichen zu bewegen. Gedächtnislücken und Verwirrung können frühe Anzeichen für einen Hirnverfall sein, der letztendlich zu lebensbedrohlicher Demenz führen kann.

Eine gesunde Ernährung schützt das Gehirn

Schätzungsweise leben weltweit 46,8 Millionen Menschen mit einer Erkrankung an Demenz. 850.000 davon leben in Großbritannkien und fünf Millionen der Erkrankten leben in den USA, sagen die Forscher. Es gibt bisher kein Heilmittel für die Erkrankung, obwohl Wissenschaftler seit Jahren versuchen, ein solches zu finden. Die neuen Beweise bekräftigen die Bedeutung einer gesunden Ernährung für die Abwehr der mit dem Alter einhergehenden Degeneration des Gehirns. Obst und Gemüse sind reich an Vitaminen und Nährstoffen, einschließlich Antioxidantien, welche das Gehirn schützen können. Die gesundheitsfördernden Vorteile können das Gehirn vor einer Ansammlung unerwünschter Moleküle schützen und eine gesunde Blutversorgung des Gehirns aufrechterhalten. Die langfristige Einnahme von Gemüse, Obst und Orangensaft könne für die Aufrechterhaltung der kognitiven Funktionen von Vorteil sein, erläutert Studienautor Changzheng Yuan von der Harvard T.H. Chan School of Public Health in einer Pressemitteilung.

Wie viel Obst und Gemüse verzehrten die Probanden?

Die Teilnehmenden der Studie beantworteten Fragebögen darüber, was sie vier Jahre lang aßen. Die Probanden wurden in fünf Gruppen eingeteilt, abhängig von der Obst- und Gemüsezufuhr. Die Gruppe mit dem höchsten Verbrauch aß ungefähr sechs Portionen Gemüse pro Tag, Teilnehmende der Gruppe mit dem geringsten Verbrauch konsumierten dagegen nur zwei Portionen. Eine Portion Gemüse wurde als eine Tasse rohes Gemüse oder zwei Tassen Blattgemüse definiert. Die Gruppe mit dem höchsten Verbrauch von Früchten konsumierte ungefähr drei Portionen pro Tag, der geringste Verbrauch bei einer Gruppe lag bei einer halben Portion. Eine Portion Obst umfasste eine Tasse Obst oder eine halbe Tasse Fruchtsaft.

Wie wirkte sich der Konsum von Gemüse aus?

Um zu messen, wie sich der Konsum von Gemüse und Obst auf die Gesundheit des Gehirns auswirkt, führten die Forscher Tests der Denk- und Gedächtnisfähigkeit durch, als die Teilnehmendem im Alter von 73 Jahre waren. Bei den Tests wurden beispielsweise Fragen gestellt, ob sich die Männer an die letzten Ereignisse oder die Liste ihrer Einkäufe erinnern können. Insgesamt entwickelten 6,6 Prozent der Männer, welche das meiste Gemüse verzehrten, eine schlechte kognitive Funktion und erzielten schlechte Ergebnisse bei den Tests, verglichen mit 7,9 Prozent der Männer, die am wenigsten Gemüse aßen.

Wie wirkte sich der Konsum von Fruchtsaft aus?

Nur 6,9 Prozent der Menschen, die jeden Tag Orangensaft tranken, entwickelten eine schlechte kognitive Funktion. Dagegen entwickelten 8,4 Prozent der Männer, die weniger als einmal im Monat Orangensaft tranken, eine schlechte kognitive Funktion. Die schützende Rolle des regelmäßigen Konsums von Fruchtsaft wurde vor allem bei den ältesten Männern beobachtet, erklären die Experten. Da Fruchtsaft normalerweise reich an Kalorien ist, sei es am besten, nicht mehr als ein kleines Glas pro Tag zu sich zu nehmen.

Obst und Gemüse zur Wahrung der kognitiven Gesundheit?

Quelle: Den ganzen Artikel lesen

Urlaub Gewichtszunahme Ist Real–aber Hier ist, Warum Sie nicht Brauchen, um Ausflippen Darüber

Eierlikör, pecan pie, Campari cocktails, Weihnachten sangria, Zucker cookies, peppermint Rinde–egal auf welcher festlichen Speisen und Getränken, Sie können nicht ohne Leben, fast jeder overindulges irgendwann während der Ferienzeit. Aber die Vorstellung, dass viele Menschen gewinnen Sie 5 bis 10 Pfund und eine Hose Größe in den letzten sechs Wochen des Jahres ist mehr hype als Tatsache. Während Urlaub Gewichtszunahme ist real, der tatsächliche Betrag, den die meisten Leute gewinnen nicht übermäßigen, noch ist es Grund zur Besorgnis.

Hier ist, was die Wissenschaft sagt: Nach internationalen Daten veröffentlicht in der New England Journal von Medizin, Gewicht zu gewinnen, um die Feiertage ist nur eine Summe von etwa 0,7% Ihrer leichteste Gewicht im Laufe des Jahres. Für eine 150-Pfund-person, das entspricht etwa einem zusätzlichen Pfund. Eine aktuelle überprüfung von mehreren veröffentlichten Studien zu Urlaub-Verwandte Gewichtszunahme in der Zeitschrift Obesity festgestellt, dass der Durchschnittliche Urlaub Gewichtszunahme von 0,5 bis 2 Pfund, und unter denjenigen, die ein bisschen mehr Ernährung-bewusst–in der Studie beschrieben als „self-monitoring“–Gewichtszunahme ist oft unbedeutend.

Forschung zeigt auch, dass diejenigen, die übergewichtig sind, sind die meisten wahrscheinlich erhebliche Urlaub Gewichtszunahme und kämpfen mehr, um diese zusätzlichen Pfund ab Januar kommen. In einer Studie von college-Studenten, veröffentlicht im Nutrition Journal, übergewichtigen Schüler Hinzugefügt 2 Pfund über Ihre Thanksgiving-Pause während der normalgewichtigen Schüler erfahren keine Veränderung im Gewicht. Die Autoren schlussfolgerten, dass diejenigen, die kämpfen mit Ihrem Gewicht sind die meisten anfällig für Gewichtszunahme während der schönsten Zeit des Jahres, und dass Sie vielleicht wollen, Schritte zu Unternehmen, um zu versuchen, zu minimieren (oder zu vermeiden) jeden Urlaub Gewichtszunahme.

Auch wenn Urlaub Gewichtszunahme ist nicht annähernd so schlimm, wie Sie dachte, es ist ein Urlaub „Geschenk“ , nicht mit Rückschein. In der Tat dauert es mehrere Monate zu verlieren, nur die Hälfte von dem Gewicht, das Sie gewonnen haben über die Feiertage und die andere Hälfte, naja, das ist wahrscheinlich stick mit Sie für gut.

Entpacken ein beliebiges Gewicht Sie gewonnen haben während der Ferien, wenn das neue Jahr herum rollt, Folgen Sie diesem drei-Stufen-plan.

Beginnen Sie Ihren Tag richtig. Verzehr einer optimalen Menge an protein und Ballaststoffen in der Uhr kann helfen einzudämmen hunger zu halten Sie auf der Strecke den ganzen Tag lang. Für beste Ergebnisse, versuchen Sie, 20 bis 30 Gramm hochwertigem protein und mindestens 6 Gramm Ballaststoffe in eine 400-Kalorien-Frühstück. Versuchen Sie, ein paar Eier, Rührei mit Faser-reiche Gemüse und Vollkorn-englische Muffins; eine Tasse griechischen Joghurt mit frischen oder gefrorenen Beeren und einer Prise Müsli; oder meine Lieblings-protein-Pfannkuchen, garniert mit plain griechischen Joghurt und einem leichten Nieselregen von Honig.

Uhr mehr Zz. Nein, Sie träumen nicht: die Forschung zeigt, dass immer mehr Schlaf hilft bei der Kontrolle hunger und stärkt Ihre Willenskraft zu helfen, Sie schneiden zurück, nachdem die Weihnachtsfeiern zu Ende. Eine kürzlich durchgeführte Studie festgestellt, dass, wenn die Teilnehmer erhöht die Menge an Zeit, die Sie schliefen, aßen Sie fast 170 weniger Kalorien am nächsten Tag. Während jeder hat seine persönlichen optimalen Stunden Schlaf, die meisten Erwachsenen brauchen sieben bis neun Stunden pro Nacht.

Verfolgen Sie Ihre Bisse. Es gibt keinen besseren Weg, um wieder auf die Strecke, als durch die Protokollierung alles, was Sie Essen mit einer app wie MyFitnessPal oder Verlieren Sie Es!–oder die guten alten Stift und Papier. Protokollierung Ihrer Lebensmittel täglich hilft, werden Sie mehr bewusst, was Sie Essen. Ein Lebensmittel Zeitschrift kann helfen, davon abhalten, weniger nahrhaft picks oder riesige Portionen, weil Sie daran denken, dass Sie log–und es könnte Schlag deine täglichen Makros oder Kalorien-budget.

Unsere top-Storys in Ihrem Posteingang, melden Sie sich bei der Gesund Leben-newsletter

Bedeutet Teuer Gleich Sicherer, Wenn Es um die K-Schönheit?

Das teuerste K-beauty-Seren und Essenzen sind nicht unbedingt die, die mit weniger Zutaten, die-von einigen als gefährlich. That’s laut einem neuen Bericht von der Environmental Working Group, nahm einen tiefen Tauchgang in die Sicherheit der Inhaltsstoffe von mehr als 350 Produkte, die in die boomende Kategorie.

Der Umsatz der K-beauty-Produkte stieg mehr als 300 Prozent in den letzten zwei Jahren, nach Slice-Intelligenz. Viele Verbraucher strömen zu K-Schönheit verknüpfen es mit sauberen Zutaten.

3 Wege, um zu Sagen, der Unterschied Zwischen der Grippe und Lungenentzündung

Es ist nichts angenehm darüber, krank zu sein—und das ist besonders wahr, wenn Sie die Grippe oder die Lungenentzündung, die kann fühlen Sie sich absolut miserabel. Und da die zwei schwächenden Krankheiten haben eine ähnliche Konstellation von Symptomen (denke: Fieber, Husten), kann es schwierig sein zu wissen, ob es eine Lungenentzündung oder Grippe.

Hart, aber nicht unmöglich. Und lohnt sich zu wissen, da es hilft, festzustellen, Wann (und wenn) Sie gehen in die Arztpraxis. Bekommen müssen-wissen, details, wie die Unterscheidung zwischen Pneumonie und Grippe, zusammen mit der beste Weg, um zu vermeiden, contracting beide.

Was sind Ihre genauen Beschwerden?

„Kopfschmerzen und diffuse Muskelschmerzen und Schmerzen sind viel häufiger mit Grippe, als an einer Lungenentzündung“, sagt Roger Lovell, MD, eine Infektionskrankheit, Spezialist an Piemont Athen Regional Medical Center. Weitere häufige Grippe-Symptome: Halsschmerzen, verstopfte Nase, Magen-Darm-Symptome (wie Erbrechen oder Durchfall), und Husten.

Ein Husten ist auch ein wichtiges symptom der Lungenentzündung, aber es hat eine andere Natur. Eine Lungenentzündung Husten neigt, um produktiv zu sein, bringen bis dunkel-farbigen Schleim, kann Blut enthalten, sagt Dr. Lovell. Lungenentzündung zeichnet sich vor allem durch respiratorische Symptome, sagt Joshua Scott, MD, primary care sports medicine Arzt am Cedars-Sinai Kerlan-Jobe-Institut in Los Angeles—das schließt Atemnot oder Schwierigkeiten beim atmen.

Wenn es die Grippe, die Symptome sind in der Regel viel schwerer, sagt Dr. Scott.

Wie schnell habt Ihr symptoms zeigen, bis?

Es ist sehr üblich, für Grippe-Symptome—Fieber, Muskelschmerzen, verstopfte Nase, Halsschmerzen, usw.—zu kommen so plötzlich, dass es möglich ist, zu lokalisieren den genauen Zeitpunkt, all Ihr Elend begann, sagt Kimberly Brown, MD, MPH, ein Notfall-Medizin-Arzt in Memphis.

Lungenentzündung, im Gegensatz, in der Regel hat eine weniger dramatische Eintrag, mit Symptomen, die ramp-up über mehrere Tage, sagt Dr. Lovell.

Was sagt dein Arzt sagen?

Zu sehen, Tonnen von Patienten haben ärzte ein Händchen für zu wissen, welche Krankheit ist das. „Manchmal kommen Patienten in und Sie sehen aus wie die Grippe“, sagt Dr. Braun—die Luft, die von Elend, zusammen mit dem Schnupfen, ist ein Werbegeschenk, noch bevor Sie fragt nach den Symptomen.

Ärzte auch verwenden Sie Diagnose-tools. Hören auf die Lunge oder die Einnahme einer Brust X-ray kann zeigen Anzeichen von Lungenentzündung.

„Es ist ein Nasen-Abstrich-test, die bestimmen können, wenn Sie die tatsächlichen Grippe-virus“, sagt Dr. Scott.

Wenn es um Viren—entweder virale Lungenentzündung oder Grippe—es gibt nicht viel was die ärzte tun können, um zu helfen, mit einer großen Ausnahme. Wenn Sie die Grippe haben, und lernen Sie den Arzt sofort, nachdem Sie bemerken, dass Ihre Symptome, kann Ihr Arzt eine antivirale Medikamente wie Tamiflu verringern den Verlauf und die schwere der Symptome, sagt Dr. Scott.

Die fangen? Virostatika sind nur wirksam, wenn Sie Ihnen so schnell wie möglich—innerhalb von ein bis zwei Tagen nach dem auftreten der Symptome. Und der Einnahme von Tamiflu ist nicht unbedingt eine angenehme Erfahrung; Nebenwirkungen können unter anderem übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Schwindel. „Die Nebenwirkungen können schlimmer sein als die tatsächliche Grippe-Symptome!“, sagt Dr. Braun.

Auch wenn Sie verpassen Sie das Fenster für Virostatika, lohnt es sich für ihn um eine Diagnose zu bekommen, sagt Dr. Scott. Ein Arztbesuch ist eine Gelegenheit, um auszuschließen, Komplikationen von der Grippe oder die Möglichkeit, Sie haben eine andere Erkrankung (wie Lungenentzündung), sagt er. Und, wenn Sie anfällig Mitarbeiter in Ihrem Hause—wie eine ältere person, zum Beispiel—Sie möchten vielleicht nehmen Sie Tamiflu als vorbeugende Maßnahme, sagt er.

Und was ist, wenn Sie denken, Sie haben eine Lungenentzündung? Das ist schwieriger. Sie müssen den Arzt besuchen, wenn Sie die bakterielle Lungenentzündung zu bekommen, ein Rezept für Antibiotika. Das ist auch nicht notwendig für die virale Lungenentzündung, die Sie meist haben, zu warten, während die Behandlung der Symptome.

Dr. Brown ‚ s Rat: „Wenn Sie sind besorgt über Ihre Symptome, sollten Sie einen Arzt sofort.“

Wenn es sich herausstellt, haben Sie entweder virale Lungenentzündung oder Grippe (und nicht Tamiflu), ärzte in der Regel empfehlen die unterstützende Behandlung: Ruhe, trinken Sie viel von Flüssigkeiten und verwalten Sie Ihre Symptome mit over-the-counter Medikamente. Betrachten dies ein weiterer Beweis, dass Ihre Oma ‚ s Ratschläge haben einige Hühnersuppe, wenn Sie unter dem Wetter fühlen, ist eine vernünftige Politik.

Gemeinsame sense—und vaccinations—sind die beste Prävention Taktik

Die Grippe ist eine der Viren, die Ursache Lungenentzündung, sagt Dr. Lovell. Hier ist der Grund: All diese Sekrete, die von Ihrem verstopfte Nase, kombiniert mit Austrocknung, die oft begleitet eine Erkältung, eine Umgebung zu schaffen, wo Bakterien sich vermehren zu schnell für Ihren Körper zu besiegen, potenziell führt zu bakteriellen Lungenentzündung, erklärt Dr. Scott.

Wenn Sie nicht bekommen eine Grippeschutzimpfung noch, der Leiter der Arztpraxis oder Apotheke, stat. „Impfungen für beide die Grippe und Lungenentzündung retten Leben und verringern Krankenhausaufenthalte“, sagt Dr. Lovell.

Für gesunde Menschen, die eine grippeimpfung reduziert Ihre Chancen, die Grippe, so Dr. Scott. Und während es immer noch möglich, die Grippe bekommen, auch nach einer Impfung, der erschossen wird, verringern sowohl die Symptome und wie lange die Grippe verweilt, Dr. Scott sagt. Impfstoffe können auch dazu beitragen, dass die häufigste Ursache der bakteriellen Lungenentzündung, sagt Dr. Lovell. (Diese sind in der Regel empfohlen, für kleine Kinder, ältere Erwachsene und Menschen mit bestimmten zugrunde liegenden gesundheitlichen Bedingungen.)

Zusammen mit immer impfen lassen, als mit einer hands-off-Politik während dieser Keim schwere Saison, Vermeidung von Umarmungen und Händeschütteln, sagt Dr. Scott, und waschen Sie Ihre Hände Häufig (und vor allem nach dem Händeschütteln). Dies wird Ihnen helfen zu vermeiden, krank zu werden. Wischen potenziell Keim-bedeckten Oberflächen zu Hause und arbeiten, sagt Dr. Braun. Und, fügt Dr. Lovell: viel Wasser Trinken und pflegen eine gute Ernährung.

Die bottom line

Waschen Sie Ihre Hände und Impfung für die Grippe (und überprüfen Sie mit Ihrem Arzt darüber, Pneumonie Impfungen), bei der Abwehr dieser beiden Krankheiten.

Und wenn Sie sind in der Regel bei guter Gesundheit und unter 65, nicht übermäßig betont, wenn diese präventiven Maßnahmen nicht funktionieren und Sie tun Vertrag die Grippe oder Lungenentzündung. Beide Erkrankungen können sehr schwerwiegend sein, sagt Dr. Brown, aber, fügt Sie hinzu, „die überwiegende Mehrheit der gesunden Menschen gut tun, mit der Behandlung der Grippe oder Lungenentzündung außerhalb des Krankenhauses.“

Unsere top-Storys in Ihrem Posteingang, melden Sie sich bei der Gesund Leben-newsletter