Menstruation ist in vielen Regionen ein Tabuthema

In vielen Ländern und Regionen der Welt ist die Menstruation mit einem Stigma behaftet. Für viele Frauen und Mädchen ist es daher auch schwierig, eine optimale Hygiene zu praktizieren. Welche Konzepte helfen könnten, um die Situation zu verbessern, diskutierten Vertreter aus Gesundheits- und Bildungspolitik Ende Oktober auf einer internationalen Fachtagung in Bonn.

Eine gute Menstruationshygiene kann durch viele Ursachen erschwert werden, wie etwa mangelndes Wissen, unzureichende sanitäre Einrichtungen oder dadurch, dass die notwendigen Produkte nicht zur Verfügung stehen. Für das Wohlbefinden und die Würde von Frauen ist dies ein wichtiges Thema, besonders für Mädchen im Schulalter. Sie versäumen wegen unzureichender sanitärer Einrichtungen unter Umständen den Unterricht, wie eine Studie in der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien zeigt: 90 Prozent der Schülerinnen aus ländlichen Gebieten blieben während ihrer Periode dem Unterricht für vier bis fünf Tage fern, in städtischen Gebieten fehlten 75 Prozent der Schülerinnen zwei bis drei Tage lang. Gründe dafür waren vor allem unzureichende hygienische Möglichkeiten an den Schulen und der Preis für Hygieneprodukte.

Schottland stellt diesbezüglich Chancengleichheit im Bildungssystem her und umgeht das Problem der Kosten, indem Schülerinnen und Studentinnen kostenlose Menstruationsprodukte sowie Informationen zur Hygiene erhalten. Ein weiteres Projekt waren ausgedehnte Maßnahmen zur Aufklärung über die Menstruation in Kirgisistan: Gemeinsam mit dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) hat das Bildungsministerium Unterrichtsmaterial in kirgisischer und russischer Sprache zum Umgang mit Menstruationshygiene erstellt, das an allen Schulen im Land verteilt wurde. Kinder mit Behinderungen erhielten spezielles Material in geeigneten Formaten wie Blindenschrift oder Audioformat.

ZOU

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen

Auch immer so schnell aus der Puste? Was dahinter stecken kann – selten harmlos

Wer bei kleinen Anstrengungen schon nach Luft schnappen muss, sollte das nicht als Lappalie abtun. Manchmal hat leichte Atemnot zwar harmlose Ursachen, oft handelt es sich jedoch um ein Alarmsignal von gefährlichen Herz- und Lungenkrankheiten.

  • Viele atmen falsch – sind deshalb nicht nur kurzatmig, sondern riskieren Krankheiten wie Bluthochdruck.
  • Weil sich Kurzatmigkeit meist langsam einschleicht, nehmen viele Betroffene dieses Alarmsignal nicht ernst.
  • Das nach Luft schnappen ist typisch für Herzschwäche und COPD.

Der eine keucht bereits, wenn er nur zehn Treppenstufen hoch steigen muss, der andere springt auch drei Stockwerke nach oben, ohne dass seine Atemfrequenz merkbar ansteigt. Klar, der zweite hat die bessere Kondition. Denn unsere Atemleistung hängt davon ab, wie gut Herz und Lunge arbeiten.

Übergewichtige müssen schneller atmen als Schlanke

Bei Untrainierten versucht der Körper mit kurzen Atemzügen mehr Luft in die Lunge zu pumpen und damit mehr Sauerstoff aufzunehmen, um die Mehrleistung beim Treppensteigen zu schaffen. Das ist übrigens auch die Erklärung dafür, dass Übergewichtige und Frauen am Ende der Schwangerschaft, oft nach Luft schnappen müssen.

Als normal gelten übrigens beim Erwachsenen 12 bis 20 Atemzüge pro Minute, was darüber liegt ist eine erhöhte Atemfrequenz (Tachypnoe), manchmal verbunden mit Luftnot, medizinisch Dyspnoe. Selbst messen können Sie ganz einfach – den Sekundenzähler beobachten und dabei jedes Einatmen innerhalb einer Minute zählen.

Falsches Atmen und Konditionsmangel rauben den Atem und machen auf Dauer krank

Neben Übergewicht und fehlender Kondition ist auch falsches Atmen eine eher harmlose, doch auf Dauer schädliche Ursache für das rasche aus der Puste kommen. Viele atmen etwa nur in den Brustraum und nicht in den Bauch, andere ziehen beim Einatmen automatisch den Bauch ein, anstatt locker zu lassen, oder atmen bei Anstrengung aus statt ein – alles Beispiele von Fehlatmung.

Wer jahrzehntelang seinen Körper durch falsches Atmen unter Dauerstress setzt, muss mit gefährlichen Folgen rechnen, wie Herz-Kreislaufkrankheiten.

Kurzatmigkeit als Anzeichen von ernsthaften Krankheiten

Daneben ist sogar schon leichte Atemnot eines der häufigsten Symptome, rund 20 von 100.000 Deutschen leiden darunter. Viele nehmen diese Beschwerden nicht ernst, noch dazu, weil die Kurzatmigkeit oft schleichend beginnt und sich der Betroffene sozusagen langsam daran gewöhnt. Dabei handelt es sich häufig um ein Alarmzeichen für gefährliche Krankheiten, etwa der Lunge und Bronchien.

 

Atemlos durch COPD

Mit die häufigste Ursache für den schleichende Verlust der Atemkapazität ist Chronisch obstruktive Bronchitis/chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD). Knapp sieben Millionen Menschen sind in Deutschland betroffen. COPD kostet rund sieben Lebensjahre! Unbehandelt drohen Lungenüberblähung (Lungenemphysem) und Herzinsuffizienz. Typisches Symptom neben der Kurzatmigkeit: Brustenge beim Einatmen.

Neben COPD kann das nach Luft schnappen auch Symptom von Asthma sein. Dabei ist im Gegensatz zu COPD bei Asthma das Ausatmen erschwert. Letztendlich kann jedoch Kurzatmigkeit auch das erste Anzeichen für lebensgefährliche Lungenkrankheiten wie Lungenkrebs und Lungenfibrose sein.

 

Insgesamt nehmen diese Lungenerkrankungen zu. Obwohl hier vor allem Raucher zu den Opfern zählen, trifft es auch immer öfter Nichtrauchern. Schuld daran sind Schadstoffe in der Luft.

Oft liegt es an Herzschwäche

Der Zusammenhang Kurzatmigkeit und kranke Lunge liegt nahe. Doch was viele nicht wissen: Die Atemprobleme können mindestens genauso häufig auch durch Herzerkrankungen ausgelöst werden. Das sind vor allem:

  • Herzschwäche ( Herzinsuffizienz), Herzklappenfehler und Herzrhythmusstörungen – dann schafft es das Herz nicht mehr, ausreichend Blut und damit Sauerstoff in den Körper zu pumpen und die Atemfrequenz steigert sich, um mehr Sauerstoff zu erhalten.
  • Herzmuskelentzündung (Myokarditis) – etwa nach einem Infekt, dann ist Kurzatmigkeit oft das erste Anzeichen dafür, dass die Erkältungs- oder Grippeviren das Herz angreifen.
  • Bluthochdruck – leichte Atemnot ist häufig auch ein Frühsymptom für Hypertonie, weil  der hohe Druck in den Gefäßen den gesamten Körper unter Stress setzt, auch die Atemfrequenz.

Kurzatmigkeit immer vom Arzt abklären lassen

Grundsätzlich sollten Sie Atemprobleme nicht unbeachtet lassen. Gehen Sie auf jeden Fall zu Ihrem Hausarzt. Mit zwei einfachen Untersuchungen kann er abklären, ob Herz und Lunge richtig funktionieren:

  • Lungenfunktionsprüfung (Ein- und Ausatemkapazität messen)
  • Belastungs-EKG (Herzleistung unter körperlicher Belastung)

Falls es Hinweise auf ernsthafte Erkrankungen gibt, können Sie sicher sein – je früher eine gezielte Behandlung einsetzt, umso größer ist die Chance, dass die Symptome wieder zurückgehen – oder wenigstens nicht schlimmer werden

Wann Sie bei Atemnot auf keinen Fall zögern dürfen

Ein Fall für den Notarzt ist jedoch plötzlich einsetzende Atemnot. Dabei handelt es sich immer um ein Alarmsignal, kann etwa durch einen Herzinfarkt ausgelöst werden, eine rasche und massive Verschlechterung von COPD (akute Exazerbation) oder eine lebensgefährliche Lungenembolie. Dann hat ein Blutgerinnsel eine Lungenarterie verstopft.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen

Wie funktioniert cancer Ausbreitung? Forscher lokalisieren ein gen, das betrifft die Zell-zu-Zell-Kommunikation führt zu der Erkrankung

Wie funktioniert cancer Ausbreitung? Während des Studiums der menschlichen Gehirn-Tumor-Zellen, eine Gruppe von Wissenschaftlern am Forschungsinstitut der McGill University Health Center (RI-MUHC) fand einige Antworten auf diese wichtige, aber noch unbeantwortete Frage. Sie blickte auf ein gen namens EGFRvIII, die in Patienten mit Glioblastom — eine sehr aggressive form von Hirntumoren, die sich schnell und ist schwer zu behandeln.

In dieser Studie, Dr. Rak und seinem team erforscht, wie Krebs-verursachenden Gene-auch bekannt als Onkogene — wie EGFRvIII zu ändern, den Inhalt der ausgetauschten Nachrichten zwischen den Zellen. Die Ergebnisse der Studie wurden veröffentlicht in der print-Ausgabe der Zeitschrift Molecular & Cellular Proteomics.

„Krebszellen angreifen, uns in ‚bands‘, aber um effektiv zusammen arbeiten, müssen Sie kommunizieren“, sagt führen Autor, Dr. Janusz Rak, ein leitender Wissenschaftler in der Kind-Gesundheit und Menschliche Entwicklung Programm des RI-MUHC und ein professor in der Abteilung von Kinderheilkunde, Abteilung für Experimentelle Medizin an der McGill University. „Ein Weg, können Sie dies tun, ist über winzige Blase-ähnliche Strukturen genannt extrazelluläre Vesikel (EVs) oder exosomen. EVs sind gefüllt mit aktiven Proteinen, die Funktion als Nachrichten pendelte zwischen Zellen.“

Ein gen, das macht die Zellen ’sprechen eine andere Sprache“

Dr. Rak und sein team fanden, dass das Onkogen EGFRvIII, löst Krebs macht auch die Zellen „sprechen eine andere Sprache“.

„Die Proteine im EFD können sich ändern Zelle Verhalten, zum Beispiel, können Sie machen Sie dringen in Gewebe oder metastasieren. Als EVs senden diese Proteine zwischen den Zellen, einige von Ihnen interpretieren dies als ein signal, aggressiver sein-und dies ist ein wichtiger Teil von dem, was Krebs wirklich ist“, erklärt Dr. Rak, wurde die Untersuchung der Krebs-Ausbreitung Mechanismus für mehr als 20 Jahre.

„Was ist erstaunlich ist, dass eine einzelne Krebs-verursachende gen, EGFRvII ändern kann Hunderte Proteine, die in EVs, völlig verändern die Nachrichten, dass diese Zellen senden zu einer anderen“, fügt er hinzu.

Die Blockierung der Zell-zu-Zell-Kommunikation, um Krebs zu bekämpfen

Diese Forschung hält viel Versprechen für die Wissenschaftler auf der Suche nach Möglichkeiten zur Eindämmung der Ausbreitung von Krebs durch die Blockierung der EVs-von der übermittlung von Nachrichten zwischen Krebszellen.

„Unsere Arbeit schlägt auch vor, dass verschiedene Onkogene können unterschiedliche Auswirkungen auf die Zelle-zu-Zelle-Kommunikation und über die Art und Inhalte der EVs, dass die Krebszellen release oder empfangen; wir müssen wissen, wie diese Werke für die Zukunft zu entwickeln Therapien“, sagt Dr. Dongsic Choi, erste Autor der Studie und ein postdoctoral research associate Dr. Rak Labor, der die Studie mit einem neuartigen instrument Dank des Montreal Children ‚ s Hospital Foundation.

EVs, die erkannt werden können, die in Blutproben, die bereits verwendet wird, um die diagnose Krebs. Der EV-assoziierten Proteinen entdeckt, die von Dr. Rak-team könnte verwendet werden, um tests entwickeln und maßgeschneiderte Behandlungen für Patienten mit Glioblastom in der Zukunft.

Glioblastoma multiforme, die auch als Glioblastom, die am häufigsten bei Erwachsenen im Alter von 45 bis 70 und hat eines der schlechtesten überlebensraten von Krebs. Etwa 1.000 Kanadier diagnostiziert werden jedes Jahr mit einem Glioblastom, und nur vier Prozent der Patienten überleben fünf Jahre oder mehr. Die genauen Ursachen von glioblastomen sind noch unbekannt.

Dr. Rak früheren arbeiten auf Krebs abgeleitet EVs war anerkannt, Québec Zeitschrift Science als wissenschaftliche Entdeckung des Jahres 2008.

PM2.5 Exposition im Zusammenhang mit asthma rescue-Medikation

Bildnachweis: CC0 Public Domain

(HealthDay)—Für Personen mit asthma, erhöhte Feinstaub (PM2.5) die Exposition ist mit einem erhöhten wöchentliche Notfall-Inhalator verwenden, laut einer Studie online veröffentlicht Nov. 26 in den Proceedings of the National Academy of Sciences.

Austin M. Williams von der Universität von Wisconsin-Madison und Kollegen verwendeten einen bundesweiten panel-Datensatz Nachführung der Einsatz von rescue-Medikamenten unter 2,874 Personen mit asthma und Ihre Exposition gegenüber PM2.5 – Konzentration zwischen 2012 und 2017. Die Stichprobe Bestand aus Personen mit einem asthma-digital-health-Plattform, die von einem drahtlosen sensor zu verfolgen den Ort und die Zeit der Inhalator verwenden und nonevent Ort und Zeit-Indikatoren.

Die Forscher fanden heraus, dass eine 1 µg/m3 (12 Prozent) Erhöhung des wöchentlichen Exposition gegenüber PM2.5 wurde korreliert mit 0,82 Prozent Steigerung in wöchentlichen Inhalator verwenden. Sie beobachteten saisonalen, regionalen und Erträge-basierend Heterogenität in der Reaktion. Eine Reduktion von 1 µg/m3 Feinstaub-Konzentration Bundesweit würde die Ausbeute wirtschaftlichen nutzen von fast $350 Millionen jährlich, basierend auf der Vorhersage des Ansprechens und Schätzungen aus der Literatur auf die Zahlungsbereitschaft, um zu vermeiden, asthma-Symptome.

„Initiativen, die darauf abzielen die Gesundheit und Produktivität Verbesserungen über Reduzierung der Verschmutzung erzeugen könnten ökologische Vorteile gleichzeitig, während Sie drücken auch das menschliche Kapital und Vermögen gegenüber Ebenen, auf denen die ökologische Nachhaltigkeit wird wichtig für breitere Gruppen von Gründen,“ die Autoren schreiben.

Hong Kong waters profitieren Gesundheit und Wohlbefinden

Eine bahnbrechende Studie hat gezeigt, wie das verbringen der Zeit in und um Hong Kong ’s“ Blaue Räume “ (Häfen, Küsten und Stränden) verbunden ist, um eine bessere Gesundheit und Wohlbefinden, vor allem für ältere Erwachsene.

Das team fand heraus, dass die Anwohner mit Blick auf das Wasser aus Ihrer Heimat berichtet eine bessere Gesundheit. Mittlerweile, diejenigen, die regelmäßig zu Besuch in solchen Umgebungen in Ihrer freien Zeit steigerten das Wohlbefinden und hatten ein geringeres Risiko von Depressionen.

Die Studie, veröffentlicht in Gesundheit und Stelle, ist vermutlich die erste Ihrer Art, die in Asien, und in einer Stadt so groß wie Hong Kong, überall in der Welt. Die Forschung ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen der Chinese University of Hong Kong (CUHK) und der Universität Exeter in Großbritannien, die als Teil der Gemeinsamen Zentrum für Ökologische Nachhaltigkeit und Resilienz (GEWÄHRLEISTEN).

Führen CUHK Forscher Professor Martin Wong und sein team Befragten 1.000 Personen besuchen eine Krebs-screening-Zentrum mit dem Jockey Club School of Public Health und Primary Care. Die Art der Vorführung bedeutete, dass 80 Prozent der Befragten waren älter als 50 Jahre. Sie bat die Teilnehmer, Fragen zu Ihrem Kontakt mit dem Meer und anderen Gewässern, sowie Ihre Gesundheit und Wohlbefinden.

Dr. Jo Garrett von der Universität von Exeter, sagte: „Unsere Beweise zeigen, dass Hong Kong Häfen, Stränden und anderen natürlichen blauen Bereiche könnten eine wichtige public-health-Ressource, zumindest für die älteren Bewohner. Wir haben festgestellt, dass Menschen mit Blick auf diese Umgebungen berichtet eine bessere Gesundheit, während diejenigen, die regelmäßig besucht gemeldet besseres Wohlbefinden. Wir können noch nicht sagen, dass der Kontakt mit blue Räume verursacht wird diese Verbesserung—aber wir machten Faktoren wie Einkommen und Alter, so sind wir zuversichtlich, unsere Ergebnisse.“

Die Forscher fanden heraus, dass Menschen häufiger zu besuchen Hong Kong blauen Felder, wenn Sie lebten in 10-15 Minuten zu Fuß und das Gefühl, es waren gute Einrichtungen und Tiere zu sehen. Besuch für mindestens eine Stunde oder mehr, und sich in das höhere Intensität Aktivitäten während dort wurden auch im Zusammenhang mit einem höheren Wohlbefinden.

CUHK Professor Martin Wong, zu dem Schluss: „Diese Studie trägt zu einem wachsenden Körper der Beweise weltweit, was darauf hindeutet, dass der Kontakt mit blue Räumen profitiert die menschliche Gesundheit und das Wohlbefinden. Die Studie könnte helfen, die Form der Erhaltung Bemühungen und zukünftige Programme, um Menschen zu ermutigen, zu optimieren, die potenziellen Vorteile zu erleben, Ihre Natürliche Wasser-Umgebungen, sowohl hier als auch in Hong Kong und weltweit. Wir sind nun tätig in der Forschung mit unseren Exeter Kollegen, um zu sehen, wenn diese Ergebnisse repliziert werden, weltweit.“

Undiplomatisch Immunität: Mutation verursacht arterielle Autoimmun-Krankheit aufgedeckt

Tokyo Medical and Dental University (TMDU) Forscher zeigen, wie eine einzige mutation in einem regulatorischen gen führt zu Immunsystem Dysfunktion und die Autoimmun-Krankheit Takayasu Arteriitis, was darauf hindeutet, Wege für die Behandlung dieser Bedingung

Tokio, Japan — Takayasu Arteriitis ist eine Erkrankung, die vor allem auf asiatische Frauen bei einem relativ Jungen Alter, die chronische Entzündung der aorta, wodurch möglicherweise schwerwiegende Störung der Strukturen, durch die das Blut fließt aus dem Herzen. Obwohl Studien haben vorgeschlagen, eine genetische Komponente dieser Erkrankung, Ihrer Mechanismen blieben undurchsichtig, bis jetzt.

Eine neue Studie führte durch Forscher an der Tokyo Medical and Dental University (TMDU) überbrückt diese forschungslücke zu zeigen, wie eine mutation mit einer Veränderung eines einzigen Buchstaben des Codes des Gens MLX werfen kann das Immunsystem aus dem Gleichgewicht. Diese Einsicht gibt dem Forscher ein viel tieferes Verständnis dieser Erkrankungen und, potenziell, die Werkzeuge, mit denen Sie zu behandeln.

Diese Arbeit, neu veröffentlicht in der Zeitschrift Circulation: Genomic und Precision Medicine, baut auf einer früheren Analyse genannt a genome-wide association study. Dies umfasste die Analyse einer großen Zahl von Menschen mit dieser Autoimmunerkrankung zusammen mit ungekünstelten Menschen, die eine Identifizierung einer Variante irgendwo im Genom, die besonders Häufig bei betroffenen, in anderen aber nicht.

Hier, das team erweiterte diese Arbeit durch die Fokussierung auf 96 Patienten mit Takayasu Arteriitis und teilt Sie in solche mit null, einer oder zwei Kopien des mutierten form des MLX-gen, auch als Risiko-Allel. Sie fanden heraus, dass mehr Risiko-Allele in der Patienten wurden im Zusammenhang mit Läsionen in den Arterien in der Nähe des Herzens und mehr verbreitete Krankheit.

„Nach dem Beweis des Zusammenhangs zwischen der mutation und dieser Erkrankung, die wir uns angeschaut, wie sich die veränderten gen-Produkt eigentlich macht Patienten krank“, co-Autor Mitsuaki Isobe sagt. „Wir haben zunächst festgestellt, dass das äquivalent-protein in Mäusen wurde vor allem ausgedrückt in der Aorten-Ventile Steuern den Blutfluss im Herzen, was darauf hindeutet, dass dies auch der Ort betroffen sind, in die menschliche Takayasu Arteriitis-Patienten.“

Das team konzentrierte sich auf, wie die mutation betrifft MLX protein-Struktur offenbart, dass das mutierte protein hat eine größere Tendenz zum form-komplexe mit einem anderen protein namens MondoA. Dies wiederum fördert die Bildung von inflammasomes, die komplexe verursachen, die zu unterschiedlichen Immunantworten. Übermäßige inflammasome activity bekannt ist, führen zu Autoimmunerkrankungen die chronische Entzündung, wie auch den Auftritt in der Takayasu Arteriitis, erläutert das symptom der arteriellen Dysfunktion und Ihrer Folgen, die schließlich ergeben sich aus einer chronisch entzündeten Zustand.

„Jetzt wissen wir, das bestimmte weisen, dass diese mutation beeinträchtigt die Patienten“ Immunsystem, können wir uns mit Möglichkeiten der Beseitigung dieser,“ sagt entsprechenden Autor Yasuhiro Maejima. „Zum Beispiel, die Antikörper tocilizumab ist wirksam gegen eine andere Krankheit, die übermäßige inflammasome activation, familiäre Mittelmeer-Fieber, so könnte es auch wirksam bei der Takayasu Arteriitis.“

Marketing: Putting a price on Ruf

Die Verbraucher sind bereit, mehr zu bezahlen für Produkte, die nicht nur die Funktionen, die Sie wollen, aber auch geliefert werden von Unternehmen mit einem guten Ruf, neue Forschung hat gefunden.

Die Studie, die von Forschern an der University of Technology Sydney (UTS), setzt einen Preis auf den Ruf und befasst sich mit der trade-off zwischen einer guten reputation und zusätzliche Produkt-features.

Es zeigt, dass ein Unternehmen bewertet von den Verbrauchern als besser als seine Konkurrenten in Bezug auf die corporate reputation Befehle rund 9% Prämie für seine Produkte, und eine noch höhere Prämie, wenn es wünschenswert sind zusätzliche Funktionen.

„Der Einfluss der Unternehmensreputation auf Entscheidungen als Verbraucher beträchtlich ist im Vergleich zu den kompetitiven Vorteil, den unterschiedlichen Produkt-features“, sagt Studie co-Autor, Associate Professor für Marketing Paul Burke, von der UTS Business School.

„Marketing-Manager brauchen, um sorgen über die reputation des Unternehmens nicht nur, weil es baut Loyalität und Vertrauen, aber auch, weil die Produkt-features angezeigt, mehr Wert, so dass die Verbraucher bereit sind, mehr zu bezahlen“, sagt er.

Die Forschung, mit co-Autoren Professor Dowling, Grahame und Dr. Edward Wei, veröffentlicht im Journal of Marketing Management, fokussiert auf die Verbraucher in den Markt für Fernsehgeräte. Die Fernseher waren von Sony, Panasonic oder Toshiba.

Der Ruf des Unternehmens umfasst eine Reihe von Dimensionen wie “ wie fühlen sich die Menschen über das Unternehmen, die Qualität und Innovationskraft Ihrer Produkte, Ihre Arbeitsumgebung und Belegschaft, seine vision und Führung, die finanzielle Entwicklung und die soziale und ökologische Verantwortung.

Umgekehrt, Marke Schaden entsteht, wenn Unternehmen geworden, verwickelt in Skandale und Krisen wie finanzielle Korruption, die Führung der Ausfall oder die Zerstörung der Umwelt.

In der Studie wurden die Teilnehmer zunächst gebeten, eine Bewertung der corporate reputation von jedem der TV-Macher.

Getrennt, die wurden aufgefordert, zu wählen zwischen Fernseher basiert auf einer ziemlich standard-features wie Garantie, Preis oder Größe, und darüber hinaus durch neuartige features wie backlight-Steuerung oder dynamic range control.

Die Untersuchungen zeigten, waren die Verbraucher bereit, extra zu bezahlen für ein Produkt mit den wichtigsten features und ein guter Ruf der Marke, aber weniger bereit sind zu zahlen eine Prämie für Produkte mit neuartigen Eigenschaften, unabhängig von Ruf.

Zum Beispiel, im Fall von Display-Größe, die Verbraucher waren bereit zu zahlen $121 mehr für ein TV-Gerät 55″ über einen, der war 50.“ Dieser Betrag erhöhte sich um weitere 22% auf $147 für ein Unternehmen, das eine Standardabweichung höher auf die reputation des Unternehmens zu Messen.

„Corporate reputation ist nicht etwas, das leicht gesteuert, indem der marketing-Manager, aber es ist definitiv etwas, dass Sie sollten Ihre Aufmerksamkeit,“ sagt Außerordentlicher Professor Burke.

„Unternehmen müssen hart arbeiten, zu kommunizieren, dass Sie ökologisch und sozial verantwortlich, unterstützen gute Zwecke, haben eine positive Arbeitsatmosphäre und hervorragende Führung und finanzielle Leistungsfähigkeit, und tun Sie Ihr bestes zu mildern Marke Schaden“, sagt er.

Wie Gehirn-Wellen ermöglichen das kreative denken

Der Wissenschaftler versucht in der Entschlüsselung der neurologischen Prozessen, die erklären, die Kreativität haben vor kurzem konzentrierte sich auf das Gehirn sogenannte alpha-Wellen.

Alpha-Wellen sind stark, wenn das Gehirn ist der visuelle cortex ist Ruhe. Zum Beispiel, wenn eine person ist entspannt und schließt die Augen, alpha-Wellen-Aktivität höher ist. Wenn Sie Ihre Augen öffnen, diese dämpft die alpha-Aktivität.

In jüngster Zeit haben Wissenschaftler die Hypothese aufgestellt, dass alpha-Wellen dienen könnte, zu hemmen bestimmte kortikale Bereiche, wenn diese nicht notwendig sind. Einige Forscher haben sogar vorgeschlagen, dass es einen Zusammenhang zwischen der Stärke dieser Wellen und Kreativität.

Neue Forschung liefert weitere details über die Rolle der alpha-Gehirnwellen in den kreativen Prozess. Caroline Di Bernardi Luft, Ph. D., von der Queen Mary University of London im Vereinigten Königreich, führte ein team um die Feststellung, dass die höheren alpha-Gehirnwellen-Aktivität korreliert mit der die Fähigkeit der Menschen kommen mit weniger offensichtlichen oder bekannten Ideen.

Luft und Kollegen veröffentlichte Ihre Ergebnisse in der Zeitschrift Proceedings of the National Academy of Sciences der USA.

Alpha-Wellen erzeugen ungewöhnliche Assoziationen

Die Forscher elektrischen Strom zu stimulieren, die richtige zeitliche Teil des Gehirns auf der alpha-Frequenz, während die Teilnehmer engagiert in einer Reihe von kreativen Aufgaben.

Zu stimulieren das Gehirn, die Forscher verwendet eine nicht-invasive Verfahren namens “ transkranielle Wechselstrom-brain-stimulation (tACS).

Elektroenzephalogramm (EEG), die Forscher überwachten die Wirkung, dass die Tac hatte auf verschiedene Gehirnwellen. Die Aufgaben, die die Teilnehmer nahmen Teil an beteiligt Wort-Assoziationen.

Wenn es braucht, um Worte zu finden, die miteinander zu verbinden, das Gehirn beginnt in der Regel mit stärkeren oder häufigeren Verbände und allmählich bewegt sich in Richtung auf weniger bekanntes.

Zum Beispiel, wenn wir mit dem Wort „Katze“ wir könnten zunächst außerordentlicher, ihn mit Worten wie „Hund,“, „Tier“ und „Haustier“, bevor Sie allmählich in Richtung mehr remote-Konzepte, wie „human“, „people“ und „family“.

Die Autoren der neuen Studie auf die Erkenntnisse der bisherigen Forschung genommen und remote-Verbänden, um eine Markierung der Kreativität.

Wenn die Teilnehmer hatten höhere Niveaus von alpha-Gehirnwellen in der rechten temporalen Hirnregion, Sie kam mit den Verbänden, die mehr waren von remote-und weniger zu erwarten.

Studie co-Autor Joydeep Bhattacharya, professor an der Goldsmiths, University of London, kommentiert die Ergebnisse. Er sagt, „Zwei Straßen liefen in einem Holz, ich nahm die ein weniger reiste durch. Und das hat den Unterschied gemacht“, schrieb Robert Frost in seinem berühmten Gedicht.“

„Eine weniger befahrene route ist notwendig für die kreativ denken, und unsere Ergebnisse liefern einige Hinweise auf wie dies geschieht, in unser Gehirn.“

Die Studie führen Forscher, auch die Kommentare, um zu erklären, wie die Ergebnisse beleuchten die Natur der Kreativität und, wie alpha-Gehirnwellen helfen, hemmen die gewohnten Wege des Denkens zu Gunsten des unerwarteten, mehr genial lieben.

Wenn wir generieren müssen alternative Nutzungen, wie ein Glas, zuerst müssen wir hemmen unsere Erfahrungen der Vergangenheit, die uns führt, zu denken, ein Glas-container. Unsere Studie ist die Neuheit ist es, zu zeigen, dass die richtige zeitliche alpha-Oszillationen ist ein zentraler neuronaler Mechanismus für das überschreiben dieser offensichtlichen Assoziationen.“

Caroline Di Bernardi Luft

„Um zu verstehen, die zugrunde liegenden Prozesse für die Produktion neuartiger und angemessener Ideen,“ Luft Fort, „wir müssen zu brechen, Ihre konstituierenden Prozesse zu zergliedern, die Kreativität, so viel wie möglich auf den ersten, und dann analysieren Sie im Kontext, vor dem setzen Sie wieder zusammen, um zu verstehen, den Prozess als ganzes.“

Erfolgreich Blase Reparatur mit Seide Myom Gerüste

Ein team von Wissenschaftlern entwickelt ein neuartiges Modell der partiellen Blase Steckdose Behinderung (PBUH) bei weiblichen Schweinen und verwendet dieses Modell, um zu zeigen, dass auch nach Induktion der schweren Harn-outlet-Widerstand und Schäden an der Blase, Sie konnte deutliche Verbesserungen in der Blase Kapazität der Blase durch Rekonstruktion mit azellulärer bi-Schicht Seide-fibroin (BLSF) Transplantate. Die BLSF Matrizen unterstützt das Wachstum von neuem Gewebe mit kontraktilen Eigenschaften, wie beschrieben in einer Studie, veröffentlicht in Tissue Engineering, Teil Ein.

Den Artikel mit dem Titel „Augmentation Cystoplasty Erkrankter Schweine-Blasen mit Bi-Schicht aus Seide Fibroin Transplantate“, war Co-Autor Joshua Mauney, Ph. D., Boston Children ’s Hospital und der Harvard Medical School, Boston, MA, und ein team von Forschern von den Institutionen und Veterans Affairs Boston Healthcare System, West Roxbury, MA, Brigham and Women‘ s Hospital, Boston, und Der University of Massachusetts, Boston.

Die schwere PBUH Schweine hatten eine 61% Rückgang in der Blase compliance im Vergleich zu Beginn der Studie. Von 3 Monaten nach dem tissue-engineering/ – Rekonstruktion, die Blasenkapazität und die compliance bereits erheblich gestiegen (79 19% und 171 75%), im Vergleich zu baseline-Werten, beziehungsweise. Die BLSF Gerüste wurden aus wässrigen Seide fibroin Lösungen abgeleitet von Bombyx mori Seidenraupe Kokons.

Mit Schmerzen umgehen lernen

Die Schmerzen nach dem Hexenschuss gehen monatelang nicht mehr weg. Für das schmerzhafte Gelenkproblem findet der Orthopäde auf dem Röntgenbild oder in der Kernspin-Aufnahme keine Ursache. Auf eine hektische Arbeitsphase folgt irgendwann eine heftige Kopfschmerzphase. Diese drei scheinbar sehr unterschiedlichen Beispiele für chronische Schmerzen haben eins gemeinsam: „Für all diese Schmerzsyndrome gibt es letztlich keinen erklärungskräftigen Organbefund“, sagt die Psychotherapeutin und Schmerzexpertin Hanne Seemann. Bei solchen Befunden geht man davon aus, dass der Schmerz wenigstens teilweise psychisch bedingt ist. Diese Art des psychogenen Schmerzes kann man mit psychologisch fundierten Übungen und psycho-edukativen Trainingseinheiten handhabbar machen oder sogar lindern.

Zusammen mit SPIEGEL WISSEN und SPIEGEL ONLINE hat Hanne Seemann deshalb ein achtwöchiges Coaching entwickelt, mit dem Sie in kleinen Schritten lernen können, Ihre Schmerzen besser zu verstehen, zu erkunden und einzuordnen. Sie bekommen mit Hilfe der konkreten Aufgaben ein besseres Gefühl dafür, was Ihnen guttut und was Ihre Schmerzen lindern könnte. Neben Tipps zum Thema Bewegung, Entspannung und Lebensführung bekommen Sie auch Aufgaben an die Hand, mit denen Sie ausprobieren können, wie es ist, Ihrem Schmerz näherzukommen und besser auf ihn einzugehen, etwa in Form eines Mini-Dialogs mit Ihrem Körper oder mit einem Körper-Check. Alle diese Einheiten können Ihnen dabei helfen, einen kompetenteren Umgang mit Ihrem Schmerz zu finden. Sie selbst entscheiden natürlich, welche Ihnen gut gefallen und helfen und welche Sie für sich nicht wirksam finden.

Wenn Sie sich hier registrieren, erhalten Sie ab dem 14. Dezember jede Woche eine kurze, konkrete Aufgabe.

Zu jeder Ausgabe bietet SPIEGEL WISSEN ein praktisches, leicht im Alltag umsetzbares Online-Coaching passend zu seinem jeweiligen Heftthema an.

Jedes Coaching dauert acht Wochen. Während dieser Zeit erhalten Sie immer freitags per E-Mail eine Übungseinheit, die Ihnen helfen kann, Ihr Leben besser zu gestalten. Hier den Newsletter bestellen:

SPIEGEL WISSEN 6/2018: Bei Amazon bestellen
SPIEGEL WISSEN 6/2018: Bei Meine-Zeitschrift.de bestellen
SPIEGEL WISSEN im Abo

Quelle: Den ganzen Artikel lesen

1 31 32 33 34 35 44