Gehirn Entdeckung erklärt, ein großes Geheimnis, von Alzheimer, Parkinson

Eines der großen Rätsel der Neurowissenschaft endlich eine Antwort haben: Wissenschaftler der University of Virginia School of Medicine haben festgestellt, eine mögliche Erklärung für den mysteriösen Tod von bestimmten Gehirnzellen gesehen in der Alzheimer -, Parkinson-und andere neurodegenerative Erkrankungen.

Die neue Forschung schlägt vor, dass die Zellen sterben, weil der natürlich vorkommenden gen-Variante in den Gehirnzellen, die waren bis vor kurzem davon ausgegangen, dass genetisch identisch. Diese Variante-als „somatische mosaikbildung“ – könnte erklären, warum Nervenzellen im Schläfenlappen sind die ersten, die bei der Alzheimer-Demenz, zum Beispiel, und warum dopaminerge Neuronen sind die ersten, die bei der Parkinson.

„Das war eine große offene Frage in den Neurowissenschaften, insbesondere bei verschiedenen neurodegenerativen Erkrankungen“, sagt Neurowissenschaftler Michael McConnell, PhD, der die UVA – Mitte für Gehirn-Immunologie und der Glia (BIG). „Was ist das selektive Vulnerabilität? Was führte es? Und so nun, mit unserer Arbeit die Hypothese voran, dass es sein könnte, dass verschiedene Regionen des Gehirns haben tatsächlich einen anderen Garten dieser [Varianten] in junge Menschen und stellt die verschiedenen Regionen für den Rückgang im späteren Leben.“

Ein Unerwartete Ergebnis

Die Suche nach tauchte unerwartet von McConnell ‚ s Untersuchungen in der Schizophrenie. Es war in diesem Zusammenhang, dass er und seine Mitarbeiter entdeckten zuerst die unerwartete variation im Erbgut einzelner Zellen des Gehirns. Diese Entdeckung könnte auch erklären, nicht nur Schizophrenie, sondern eine depression, bipolare Störung, Autismus und anderen Bedingungen.

Im weiteren Verlauf seiner Untersuchungen, McConnell erwartet, dass diese mosaikbildung würde mit dem Alter zunehmen -, dass Mutationen würden im Laufe der Zeit ansammeln. Was er und seine Mitarbeiter an der Johns Hopkins gefunden haben, ist genau das Gegenteil: Jüngere Leute hatten die mosaikbildung und ältere Menschen hatten die wenigsten.

„Wir aufgewickelt Gebäude atlas, die enthaltenen Neuronen aus 15 Personen. Keine dieser Personen hatte Krankheit,“ sagte McConnell, UVA-Abteilung von Biochemie und Molekularen Genetik und UVA-Abteilung von Neurologie. „Sie waren im Alter von weniger als einem Jahr bis 94 Jahre, und es zeigte sich eine perfekte Korrelation — ein perfektes anti-Korrelation — mit dem Alter.“

Basierend auf der Erkenntnis, McConnell ist der Auffassung, dass die Neuronen mit signifikante genetische variation, bekannt als CNV Neuronen, vielleicht die am meisten anfällig für zu sterben. Und das könnte die Erklärung für die eigenwillige Tod von bestimmten Nervenzellen, die in verschiedenen neurodegenerativen Erkrankungen. Menschen mit den meisten CNV Neuronen im Temporallappen, zum Beispiel, könnte wahrscheinlich entwickeln Alzheimer-Krankheit.

Mehr Arbeit getan werden muss, um zu verstehen, was passiert, McConnell sagte. Bisher hat er nur angeschaut Neuronen im frontalen Kortex des Gehirns, und seine Studien werden eingeschränkt durch die Tatsache, dass Neuronen untersucht werden kann nur nach dem Tod, so kann es schwierig sein, um direkte Vergleiche. Aber er ist aufgeregt, um zu erweitern den Umfang seiner Forschung.

„Weil mir die Zusammenarbeit mit dem Lieber-Institut-und Sie haben dieses fantastische brain bank, jetzt kann ich schauen, Einzelpersonen frontalen Kortex [für die Schizophrenie-Forschung] und kann ich den Temporallappen in den gleichen Einzelpersonen,“ McConnell sagte. „So, jetzt kann ich wirklich anfangen, auf der Karte die Dinge genauer an, Bau ein atlas mit verschiedenen Gehirn-Regionen von vielen Einzelpersonen.“

Dass die Forschung könnte erheblich Fortschritte im Verständnis der beiden neurodegenerativen Erkrankungen, und die kognitiven Fähigkeiten, die uns heimsucht mit dem Alter, wodurch möglicherweise neue Behandlungen.

„Was wirklich interessant über mosaikbildung ist, dass es grundsätzlich optimieren unsere Annahmen darüber, was Natur ist, weil wir habe irgendwie immer davon ausgegangen, dass jede Zelle in jedem einzelnen hatte das gleiche Genom, die gleiche DNA, in jeder Zelle,“ McConnell sagte. „Und nun können wir zeigen, dass es anders ist und was das bedeuten könnte.“

Herzforschung: Anzahl der Liegestütze gibt Hinweis auf unsere Herzgesundheit

Push-Ups fürs Herz

„Zeig mir, wie viel Liegestütze du schaffst und ich sage Dir, wie gesund du bist“, könnte demnächst vielleicht ein Arzt im Rahmen einer Diagnose verlangen. Denn eine neue Langzeitstudie der Harvard University zeigt einen Zusammenhang zwischen der Fähigkeit Push-Ups durchzuführen und dem Risiko eine Herzkrankheit zu entwickeln. Die Medizinerinnen und Mediziner der Studie halten dies für eine kostenlose und dennoch zuverlässige Methode, um das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen zu bestimmen.

Forschende des „Department of Environmental Health“ an der „Harvard T.H. Chan School of Public Health“ zeigten kürzlich in einer Langzeitstudie, dass sich bei Männern im mittleren Alter eine zuverlässige Aussage über die Herzgesundheit treffen lässt anhand der Anzahl an Liegestütze, die sie in einem Durchgang schaffen. Die Studienergebnisse wurden kürzlich in dem Fachjournal „JAMA Network Open“ veröffentlicht.

Harvard-Langzeitstudie beendet

Die Harvard Forschenden veröffentlichten kürzlich Gesundheitsdaten von über 1.100 männlichen Teilnehmenern, die in den Jahren 2000 bis 2010 gesammelt wurden. Die Männer waren im Durchschnitt 39,6 Jahre alt und hatten einen durchschnittlichen BMI von 28,7. Alle Probanden mussten zu Beginn der Studie zeigen, wie viel Liegestütze sie am Stück schaffen und ihre maximale Belastbarkeit wurde am Laufband gemessen. Danach mussten die Teilnehmer über einen Zeitraum von zehn Jahren zu einer jährlichen körperlichen Untersuchung und regelmäßig einen Fragebogen zu ihrem Gesundheitszustand ausfüllen.

Liegestütze besserer Indikator als Ausdauertest

„Überraschenderweise war die Pushup-Kapazität stärker mit dem Risiko für Herzkrankheiten assoziiert als die Ergebnisse der Tests mit dem Laufband “, berichtet der Erstautor der Studie Justin Yang in einer Pressemitteilung zu den Studienergebnissen. Die Forschenden kommen zu dem Schluss, dass die Pushup-Kapazität eine einfache und kostenlose Methode ist, um das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen schnell und einfach zu beurteilen.

Was sagt die Anzahl der Liegestütze aus?

Der Studie zufolge hatten Männer, die mehr als 40 Liegestütze in einem Durchgang schafften ein signifikant geringeres Risiko, innerhalb der nächsten zehn Jahre eine kardiovaskuläre Erkrankungen (einschließlich Herzinfarkt) zu entwickeln. Bei Männer, die weniger als zehn Push-Ups absolvieren konnten, war das Risiko für Herzkrankheiten dagegen erhöht.

Fitnesslevel sagt viel über die Herzgesundheit aus

„Objektive Beurteilungen der körperlichen Fitness werden als starke Prädiktoren für den Gesundheitszustand angesehen“, schreiben die Harvard-Forschenden. Die meisten Methoden seien jedoch zu teuer und zu zeitaufwändig, um sie in einer Routineuntersuchung zu verwenden. Die aktuelle Forschung zeige als erste Studie, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen der Anzahl der Liegestütze und dem Risiko für die Entwicklung einer kardiovaskulären Erkrankungen gibt.

Einen kleinen Hacken gibt es

„Da die Teilnehmer der Studie alle berufstätige Männern im mittleren Alter waren, sind die Ergebnisse möglicherweise nicht auf Frauen oder auf Männer anderen Alters sowie auf nicht aktive Menschen übertragbar“, resümieren die Forschenden. (vb)

Quelle: Den ganzen Artikel lesen

Gesundheitsrisiko: Geflügel nicht abwaschen – Infektionsgefahr

Gegen Bakterien?

Infektiöse Bakterien wie Campylobacter auf rohem Geflügelfleisch lassen sich weder mit kaltem noch warmem Wasser abspülen.

Warum ist Abspülen gefährlich?

Wenn wir abgespültes Geflügel anbraten, spritzt das Fett-Wasser Gemisch mit den potenziell darin enthaltenen Keimen bis zu 50 cm durch die Luft, und so gelangen die Erreger viel besser in unseren Kreislauf, als wenn wir das Abspülen bleiben lassen.

Ist Abspülen immer sinnlos?

Nein, ist es nicht. Bei rohen Salaten und Gemüsen ist es sogar notwendig, anhaftende Erde, eventuelle Rückstände von Pestiziden etc. abzuspülen und/oder abzubürsten, um so Gifte und Keime zu beseitigen. Diese Erreger stecken aber nicht im Gemüse.

Jedes zweite Hühnchen und mehr trägt den Erreger in sich

2017 waren mehr als 50 % der Hähnchen im deutschen Einzelhandel von Campylobacter befallen, also ist Hähnchenfleisch zur Hälfte mit gefährlichen Durchfallkeimen kontaminiert.

Durchfall und Darminfektion

Campylobacter infiziert Magen und Darm und führt zu starkem Durchfall. Jährlich erkranken in Deutschland daran offiziell bis zu 70.000 Menschen.

Wie groß ist die Gefahr, sich zu infizieren?

Schon eine kleine Menge der stäbchenförmigen Erreger kann einen Menschen infizieren.

Warum ist Abspülen gefährlich?

Beim Abspülen verteilen sich die Erreger auf dem Schneidebrett, der Arbeitsfläche, dem Waschbecken oder der Küchenbürste. Dort kommen sie nicht nur mit dem Menschen, sondern auch mit anderen Lebensmitteln im Kontakt, die oft nicht gegart werden – im Unterschied zum Geflügel.

Vorsicht bei Immunschwäche

Für einen gesunden Menschen mit starken Abwehrkräften ist eine Infektion mit Campylobacter unangenehm; er muss viel Flüssigkeit zu sich nehmen und Mineralien ersetzen. Für Kleinkinder, Schwangere und alte Menschen kann ein Infektion mit dem Erreger in selten Fällen tödlich enden.

Tupfen statt Spülen

Wenn Sie das Geflügel vor dem Zubereiten reinigen möchten, dann tupfen Sie es mit einem trockenen Küchentuch ab und geben dies dann in die Wäsche oder schmeißen es weg. Vermeiden Sie es, mit dem rohen Geflügel in Hautkontakt zu kommen.

Gefrierwasser entfernen

Schütten Sie aufgetautes Gefrierwasser des Geflügels unbedingt weg und sorgen Sie dafür, dass nicht zu garende Lebensmittel damit keinen Kontakt haben. Hier sammeln sich die Erreger.

Garen statt spülen

Nehmen Sie Geflügel nur gut durchgegart zu sich. Dann brauchen Sie auch keine Angst vor Bakterien zu haben. Im Unterschied zum warmen Wasser aus dem Wasserhahn sind die Temperaturen beim Kochen, Braten und Backen so hoch, dass die Erreger sterben.

Essen, ohne krank zu werden

Quelle: Den ganzen Artikel lesen

Pharmaziestudent schreibt Kramp-Karrenbauer wegen Rx-Versandverbot

Im Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD istfestgehalten, dass sich beide Parteien für das Rx-Versandverbot einsetzenwollen. Von diesem „Einsatz“ ist nicht viel zu spüren – vielmehr hatBundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) einen eigenen Plan vorgelegt, derdie teilweise Aufhebung der Rx-Preisbindung vorsieht. Ein Pharmaziestudent ausKarlsruhe will das nicht auf sich sitzen lassen und schrieb der CDU-ChefinAnnegret Kramp-Karrenbauer nun einen Brief, in dem er an den Vertrag erinnert.

Der 19-jährige Benedikt Bühler studiert im zweiten Semesteran der Semmelweis-Universität zu Budapest Pharmazie. Aber der angehendePharmazeut ist auch politisch tätig: Eigenen Angaben zufolge engagiert er sichpolitisch seit einigen Jahren bei der Jungen Union und in der CDU. Doch wasseine CDU derzeit in Sachen Apothekenpolitik plant, schmeckt Bühler so garnicht. Der Student hat kein Verständnis dafür, dass die Union die Erwähnung desRx-Versandverbotes erkämpft hat und dieses Verbot nun aufzugeben scheint.

Seinem Unmut macht er in einem Brief an die neue CDU-ChefinAnnegret Kramp-Karrenbauer Luft. Als Einstieg in seinen Brief wiederholt Bühlerein Zitat von „AKK“, das sie bei ihrer Bewerbungsrede für den Parteivorsitzgeäußert hat. Die CDU-Politikerin sagte, dass die Regierung dafür sorgen müsse,dass die Menschen nicht nur „große Erzählungen“ sehen, sondern deren Umsetzungauch vor Ort „spüren“. Bühler dazu: „Eine dieser ‚großen Erzählungen‘ unsererPartei ist die Forderung bzw. Umsetzung eines Versandverbotes mitverschreibungspflichtigen Arzneimitteln.“

Bühler: Warum wurde das Rx-Versandverbot totgeschwiegen?

Der Pharmaziestudent weist die CDU-Vorsitzende auch aufeinen Briefwechsel mit Ex-Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe aus demFebruar 2018 hin. Damals fragte Bühler ebenfalls nach der Umsetzung desRx-Versandverbotes, Gröhe wies darauf hin, dass die SPD-Bundestagsfraktioneine schnelle Umsetzung verhindert habe. Dass das Verbot nicht schon damals  umgesetzt werden konnte, bezeichnet Bühler als„Enttäuschung“ – schließlich hatte es zuvor einen entsprechenden Beschluss desBundesrates gegeben.

Bühler erinnert „AKK“ auch daran, dass die CDU während desBundestagswahlkampfes offensiv für das Rx-Versandverbot warb: „Es war nahezuselbstverständlich, dass das Rx-Versandverbot eines der großen Wahlkampfthemenin 2017 für die Gesundheitspolitik sein sollte. Hiermit wurde dann auchgeworben und viele Stimmen für die CDU gewonnen (…)“, heißt es in dem Briefweiter. Den Status quo im Versandhandelskonflikt beschreibt Bühler so: „Zumeiner sehr großen Verwunderung wurde das Rx-Versandverbot nicht nur nichtsofort umgesetzt, sondern auch nahezu totgeschwiegen!“

Quelle: Den ganzen Artikel lesen

Einzelne CRISPR treatment bietet langfristige Vorteile in Mäusen

Forscher an der Duke University haben gezeigt, dass eine einzelne systemische Behandlung mit CRISPR-Genom-editing-Technik kann sicher und stabil korrigieren, eine genetische Krankheit Duchenne-Muskeldystrophie (DMD)—seit mehr als einem Jahr in der Maus, trotz der beobachteten Immunantwort und alternative gene-editing-Ergebnisse.

Die Studie erscheint online am 18. Februar in der Zeitschrift Nature Medicine.

Im Jahr 2016, Charles Gersbach, die Rooney Familie Associate Professor für Biomedizinische Technik an der Duke, veröffentlicht eines der ersten erfolgreichen Verwendungen von CRISPR zur Behandlung von einem Tiermodell der genetischen Krankheit, die mit einer Strategie, die das Potenzial hat, übersetzt werden, – human-therapy. Viele weitere Beispiele wurden seitdem veröffentlicht, und mehrere Genom-editing-Therapien gezielt gegen menschliche Erkrankungen werden derzeit in klinischen Studien, mit mehr auf dem Weg.

Gersbach ‚ s neueste Forschung konzentriert sich auf ein Maus-Modell der Krankheit, die verursacht werden durch den Körper nicht produzieren dystrophin, eine lange protein-Ketten, die bindet das innere der Muskelfaser auf die support-Struktur.

Dystrophin kodiert durch ein gen mit 79 protein-kodierenden Regionen, die sogenannten exons. Wenn ein oder mehrere exons, unterbrochen oder gelöscht wird durch eine vererbte mutation, die Kette nicht gebaut werden, verursachen Muskel sich langsam zu vernichten und verderben. Die meisten Patienten sind an den Rollstuhl gebunden sind 10 Jahre alt und Leben nicht jenseits Ihrer 20er oder frühen 30er Jahre.

Gersbach wurde die Arbeit auf potentielle genetische Behandlungen für Duchenne-seit 2009. Sein Labor war eine der ersten zu Beginn der Fokussierung auf die CRISPR/Cas9, einer modifizierten version eines bakteriellen Abwehrsystem, dass Ziele und Scheiben abgesehen, das die DNA von eindringenden Viren. Sein Ansatz verwendet CRISPR/Cas9 zu snip aus dystrophin-exons um die genetische mutation, verlässt der Körper die Natürliche DNA-Reparatur-system zu Nähen die verbleibenden gene wieder zusammen, um eine verkürzte—aber funktionell—version des dystrophin-Gens.

„Wenn wir uns weiterhin die Arbeit zu entwickeln CRISPR-basierte genetische Therapien, ist es wichtig zu testen, unsere Annahmen und konsequent beurteilen alle Aspekte dieses Ansatzes,“ Gersbach, sagte. „Ein Ziel unserer Experimente war es, zu testen, einige Ideen diskutiert, die im Feld, die uns helfen zu verstehen, das Potenzial von CRISPR zur Behandlung von genetischen Erkrankungen im Allgemeinen und Duchenne-Muskeldystrophie, insbesondere. Dies umfasst die überwachung der langfristigen Haltbarkeit der Reaktion im Angesicht der möglichen Immunreaktion gegen die Bakterien-Cas9-protein.“

Die ersten acht-Wochen-Studie gezeigt, dass die funktionale dystrophin wurde restauriert und die Muskelkraft erhöht. Es ging jedoch nicht auf, erkunden Sie die langfristige Haltbarkeit der Behandlung.

„Es wird weithin angenommen, dass gen, die Bearbeitung führt zu dauerhaften gen-Korrektur“,“ Gersbach, sagte. „Es ist jedoch wichtig zu untersuchen, theoretische Möglichkeiten, untergraben könnte, die Auswirkungen von gen-editing, wie zu verlieren behandelten Zellen oder die Immunantwort.“

Das Ziel der neuen Studie war die Erforschung von Faktoren, die sich verändern könnten, die langfristigen Auswirkungen des CRISPR/Cas9-basierte gen Bearbeiten.

Christopher Nelson, post-doctoral fellow in Gersbach ‚ s lab, leitete die Arbeit, bei der Verabreichung einer einzigen Dosis des CRISPR-Therapie intravenös, um sowohl die Erwachsenen und Neugeborenen Mäusen, die ein defektes dystrophin-Gens. Im Laufe des folgenden Jahres, Forscher gemessen, wie viele Muskelzellen wurden erfolgreich bearbeitet und welche Arten von genetischen Veränderungen vorgenommen wurden, sowie die Generierung von beliebigen Immunantwort gegen bakterielle CRISPR protein Cas9, die als „Schere“ , macht Einschnitte in das Genom.

Andere Studien haben berichtet, dass die Maus immun-system mounten kann, eine Antwort zu Cas9, die möglicherweise stören mit dem Vorteil des CRISPR-Therapien. Mehrere Gruppen haben berichtet, dass einige Leute haben bereits bestehende Immunität zu Cas9 Proteine, wahrscheinlich aufgrund der vorangegangenen Exposition auf die Bakterien-Wirt.

„Die gute Nachricht ist, dass, obwohl wir beobachteten beide Antikörper und T-Zell-Antworten zu Cas9, weder erschien das Ergebnis in eine Toxizität in diesen Mäusen,“ sagte Nelson. „Die Antwort auch nicht verhindern, dass die Therapie die Möglichkeit, erfolgreich zu Bearbeiten, ist das dystrophin-gen und produzieren Langzeit-protein-expression.“

Die Ergebnisse werden auch Ansätze vorgeschlagen, um mögliche Herausforderungen, die, sollte Sie in der Zukunft auftreten. Zum Beispiel, beobachteten die Forscher, dass, wenn zwei-Tage-alten Mäusen, ohne Sie vollständig entwickelt Immunsystem behandelt wurden, intravenös, keine Immunantwort festgestellt werden. Die CRISPR-Genom-Bearbeitung stabil geblieben und in einigen Fällen sogar verstärkt, die im Laufe des Jahres. Man könnte sich vorstellen, die Auslieferung der Therapie von Säuglingen als Methode zur Umgehung oder die Modulation eine unerwünschte Reaktion des Immunsystems.

Gersbach und Nelson bestätigen jedoch, dass die Maus Immunsystem fungiert oft ganz anders als das menschliche Immunsystem. Und Neugeborenen-screening für DMD ist derzeit nicht allgemein durchgeführt; die meisten Duchenne-Diagnosen auftreten, wenn die Kinder drei bis fünf Jahre alt. Um dieser Herausforderung zu begegnen, Gersbach, sagte unterdrücken das Immunsystem während der Behandlung kann ein brauchbarer Ansatz.

Die Forscher untersuchen auch mögliche Strategien zu beschränken, den Ausdruck oder die Lieferung von Cas9 nur die Muskelzellen für kurze Laufzeiten, die möglicherweise verringern die immun-Detektion.

„Wir waren sehr erfreut zu beobachten, dass alle Mäuse wurden gut ein Jahr nach der Behandlung, aber unsere Ergebnisse zeigen, dass es muss mehr Fokus auf die Immunantwort, wie wir uns bewegen in Richtung größere Tiermodelle,“ Nelson sagte.

Nelson und Gersbach zuvor untersucht das Potenzial von off-target-Bearbeitung von CRISPR/Cas9 unbeabsichtigt ändern andere stellen im Genom und berichtet minimale Aktivität bei wahrscheinlich off-target-sites. Andere aktuelle Studien haben jedoch berichtet, dass CRISPR manchmal genetische änderungen auf die richtige Seite, aber nicht in der vorgesehenen Weise. Zum Beispiel haben einige Studien gezeigt, dass CRISPR schneiden können genetische Abschnitte viel größer ist als gedacht oder dass DNA-Stücke durch das einbetten auf der Website von cut. Diese Arten von Bearbeitungen, die bisher nicht gemeldeten in der Genom-Bearbeitung von Studien, weil die Methoden, die verwendet wird, erfasst nur die beabsichtigte Bearbeiten.

Umfassend anzeigen alle Bearbeitungen Auftritt im dystrophin-gen, Nelson verwendet eine DNA-Sequenzierung Ansatz, agnostisch meldet jede Art von Bearbeitung. Überraschenderweise gab es viele Bearbeitungen gemacht, die neben der beabsichtigten Entfernung der gezielte exon, einschließlich eines hohen insertion von DNA-Sequenzen aus dem viralen Vektor Codierung des CRISPR/Cas9-system.

Abhängig von der Art des Gewebes und der Dosierung von CRISPR ausgeliefert, so viele wie die Hälfte des on-target-Bearbeitungen führte diese alternative Sequenz ändert. Obwohl dieses Ergebnis war überraschend, die unbeabsichtigte Folge von änderungen erscheinen nicht, um Einfluss auf die Sicherheit oder Wirksamkeit des CRISPR/Cas9-gen editing-Ansatz für DMD.

„Keiner von diesen Bearbeitungen möchte unbedingt ein Grund zur Sorge ist in diesem Fall, weil das dystrophin-gen ist bereits defekt,“ sagte Nelson. „Dass gesagt wird, die unbeabsichtigte Ergebnisse potenziell Weg von der Effizienz des gene editing, die Sie versuchen zu erreichen, unterstützt die Bedeutung der Gestaltung von wegen, Objektiv zu ermitteln und zu mindern, alternative änderungen in zukünftigen Studien.“

Streit um Cholesterinsenker: Arzt erklärt, wem sie mehr schaden als nutzen

Statine senken den Cholesterinspiegel. Doch Ärzte verschreiben die Medikamente zu häufig, kritisiert ein Wissenschaftler aus der Schweiz. Er stellte fest, dass die Nebenwirkungen der cholesterin-senkenden Mittel in manchen Fällen einen möglichen Nutzen überwiegen: Es drohen Leberschäden und Diabetes.

Ein hoher Cholesterinspiegel kann die Blutgefäßen schädigen und eine Herz-Kreislauf-Erkrankung fördern. Ab welchem Wert Cholesterin schadet, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Heute sind sich viele Wissenschaftler einig, dass der Cholesterinspiegel nur zu einem gewissen Teil von der Ernährung abhängt. Der größte Teil ist genetisch bedingt.

Doch wie lässt sich einem steigenden Cholesterin-Level dann entgegenwirken? Hilfreich sind sogenannte Statine. Die verschreibungspflichtigen Medikamente hemmen ein Enzym, das Cholesterin produziert. Weltweit nehmen etwa 20 Millionen Menschen Statine ein. Das sind zu viele, schätzt Milo Puhan, Professor für Epidemiologie an der Universität Zürich.

Arzt warnt: Nebenwirkungen nicht unterschätzen

Die Medikamente gelten zwar als nebenwirkungsarm und daher weitgehend ungefährlich, doch Puhan warnt: "Letztendlich wird [durch eine Behandlung mit Statinen] nur bei wenigen Personen ein Herzinfarkt oder ein Hirnschlag vermieden. Aber alle Personen können potentiell Nebenwirkungen durch Cholesterinsenker erleiden."

Zu den möglichen Nebenwirkungen zählt er Muskelschmerzen, Grauer Star, Leberschäden und Diabetes. Dass Statine diese Erkrankungen begünstigen können, ist bekannt und für viele Experten dennoch kein Grund, auf die Verordnung von Statinen zu verzichten. So schätzt die Amerikanische Herzgesellschaft den Anteil der Patienten, die Statine einnehmen und daraufhin an Diabetes Typ 2 erkrankten, auf gerade mal 0,2 Prozent.

Trotzdem sollten Ärzte den individuellen Nutzen von Statinen sowie ihre Risiken für jeden Patient genau abwägen, fordert Puhan.

Wer nimmt bislang Statine ein?

Bislang betrachten Ärzte bestimmte Risikofaktoren ihrer Patienten – wie den Cholesterinspiegel, den Body Mass Index und den Nikotin-Konsum – und berechnen daraus die Wahrscheinlichkeit, dass der Patienten in den nächsten zehn Jahren einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erleiden wird.

Liegt das Risiko bei zehn Prozent oder höher, empfehlen die meisten Richtlinien die Einnahme von Statinen. Manche Leitlinien raten bereits ab einem Risiko von 7,5 Prozent zu den Medikamenten, andere erst ab 20 Prozent.

Nutzen von Statinen vor allem bei Senioren überschätzt?

Milo Puhan untersuchte gemeinsam mit seinem Team die aktuelle Studienlage zu den Vor- und Nachteilen von Statinen. In seiner Studie, die kürzlich im Fachmagazin „Annals of Internal Medicine“ veröffentlicht wurde, kritisiert er: „Viele Richtlinien verwenden das erwartete Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen in den nächsten zehn Jahren als Grundlage für Empfehlungen zur Verwendung von Statinen […]. Es ist jedoch oft unklar, wie Schaden betrachtet und gegen den Nutzen abgewogen wurde.“

Die Schweizer Wissenschaftler analysierten die Daten von Menschen im Alter von 40 bis 75 Jahren, die noch nicht an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung litten. Sie kommen zu dem Schluss: Je nach Geschlecht und Alter der Patienten überwiegt der Nutzen von Statinen die möglichen Nebenwirkungen.

Laut der Studie profitieren Männer im Alter von 40 bis 44 Jahren ab einem Risiko-Faktor von 14 Prozent von Statinen, ältere Männer von 70 bis 75 Jahren aber erst ab einem Risikofaktor von 21 Prozent. Bei Frauen überwog der Nutzen von Statinen die möglichen Nebenwirkungen in der Altersgruppe 40 bis 44 erst ab einem Risikofaktor von 17 Prozent, im höheren Alter erst ab 22 Prozent.

„Vor allem für Senioren wurde der Nutzen von Statinen bis jetzt anscheinend stark überschätzt“, heißt es in einer Pressemitteilung der Universität Zürich.

Ein Unterschied zeigte sich auch je nach Art der Statine: Atorvastatin und Rosuvastatin erzielten einen besseren sogenannten "Nettonutzen" für die Patienten als Simvastatin und Pravastatin.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen

Auf der Suche hinter einer seltenen Gehirn-Krankheit für Hinweise, die zur Behandlung von Allgemeinen psychischen Störungen

Forscher haben berichtet, zum ersten mal den Mechanismus hinter einer sehr seltenen Gehirn-Syndrom genannt unverhältnismäßig pontine und cerebelläre Hypoplasie (MICPCH), die bewirkt, dass microcephaly. Informationen, die wir von diesem Tier-Studie konnte auch darüber informieren, Forschungen zu anderen, häufigeren neurologischen Erkrankungen wie geistige Behinderung, Epilepsie und Autismus.

MICPCH wirkt sich nur auf insgesamt 53 Frauen und sieben Männer weltweit. Es ist charakterisiert durch mehrere Entwicklungs-Symptome, einschließlich der kleinen Kopfgröße, verlangsamte sich das Wachstum, kognitive Verzögerungen, Epilepsie, Anfälle, seh-und Hörstörungen, verminderte Muskeltonus und Autismus. MICPCH verbunden ist, um Unregelmäßigkeiten oder Mutationen auf dem X-Chromosom, die schließlich führen zu die-Chromosom – Inaktivierung. Die Studie wurde veröffentlicht in der Januar-4. 2019 Ausgabe der Zeitschrift Molecular Psychiatry.

Neuronen, die ständig Nachrichten senden und empfangen. Es gibt zwei Arten von Neuronen im Gehirn: diese erhöhen die Aktivität in anderen Zellen (exzitatorischen Neuronen) und solchen, die verringern (inhibitorische Neurone). Der Mechanismus hält die balance zwischen Erregung und Hemmung im Gehirn ist sehr ähnlich wie ein thermostat. Dieser Mechanismus ist wichtig, da ein Ungleichgewicht zwischen Hemmung und Erregung kann die Ursache für verschiedene schwerwiegende Erkrankungen wie Epilepsie und Autismus. Eines der wichtigsten Moleküle, die behauptet, die balance zwischen Erregung und Hemmung ist ein protein in der äußeren Membran von Neuronen, genannt die calcium – /calmodulin-abhängige Serin-protein-kinase (FASS). Mutationen in den Genen, produzieren CASK führen daher zu mehreren entwicklungsneurologische Störungen wie mentale Retardierung. Ein Mangel an protein im Gehirn gefunden worden, um zu verursachen, MICPCH-Syndrom.

Die Anzahl der exzitatorischen Synapsen projizieren zu FASS-defizienten Neuronen erhöht, sondern die der inhibitorischen synapse ist zurückgegangen in das FASS heterozygote knockout-Maus Gehirn. Credit: Katsuhiko Tabuchi, Shinshu Universität, Japan

„Das Ziel der Studie war es, das Verständnis der Pathophysiologie CASK-Mangel-Erkrankungen bei Frauen, wie MICPCH-Syndrom, die angeblich beeinflusst durch die X-Chromosom-Inaktivierung,“ sagte entsprechenden Autor Katsuhiko Tabuchi, ein professor in der Abteilung für Molekulare und Zelluläre Physiologie am Institut von Medizin, die Akademische Versammlung, an der Shinshu University in Nagano, Japan.

Allerdings, die details des CASK-Mangel-Folgen, die bisher schwierig zu untersuchen, da Mäuse, die fehlt absolut das protein sterben, bevor Sie weit genug entwickelt, um zu studieren. Um zu verstehen, den Mechanismus hinter der FASS-Mangel, Forscher an der Shinhsu Universität in Japan und Kafr Elsheikh Universität in ägypten verwendet, die gen-manipulation-Techniken, shut off das CASK-gen durch X-Chromosom-Inaktivierung in weiblichen Mäusen ohne tödliche Folgen.

Sie fanden, dass Neuronen, die mangelnde FASS haben eine gestörte balance von Hemmung und Erregung. Sie fanden auch, dass dies aufgrund einer Abnahme in der Konzentration auf einen spezifischen rezeptor auf der Membran, die empfängt Signale von anderen Neuronen. Wenn der rezeptor-Konzentration erhöht, die erregenden und hemmenden Gleichgewicht war wieder hergestellt, führende Forscher zu glauben, dass der rezeptor spielt eine zentrale Rolle in dem Mechanismus in CASK-defizienten Neuronen.

Mit dem Handy auf dem Klo? Das sollten Sie besser lassen!

Wer kennt das nicht: Kaum sitzt man auf dem Klo, greift man zum Handy. Ob Whatsapp, Surfen oder Candy Crush – Hauptsache es kommt keine Langeweile auf. Doch das ist ziemlich eklig. Das stille Örtchen ist voller Krankheitserregern und Bakterien. Selbst durch Spritzer bei der Spülung können Krankheiten übertragen werden.

Vor allem öffentliche Toiletten habe es in sich. Norovirus, Salmonellen oder andere Magen-Darm-Erkrankungen stammen oft von dort. Aber selbst das eigene Bad sollte nicht unterschätzt werden. Das Handy kann Keime und Bakterien bis in die kleinsten Ritze aufnehmen. Händewaschen kann man sich dann eigentlich auch gleich sparen.

Und ganz nebenbei: So ein Smartphone fällt auch gerne mal direkt in die Toilette.

Und das ist dann noch ekliger!

Quelle: Den ganzen Artikel lesen

Starkes Rauchen kann zu Schäden vision, Rutgers Forscherin findet

Rauchen mehr als 20 Zigaretten pro Tag Schaden können, Ihre vision, eine Studie co-Autor von einem Rutgers-Forscher findet.

Die Forschung erscheint im journal Psychiatry Research.

Die Centers for Disease Control and Prevention schätzt, dass 34,3 Millionen Erwachsene in den Vereinigten Staaten, die derzeit Rauchen Zigaretten und mehr als 16 Millionen Leben mit einer Rauchen-bedingten Krankheiten, von denen viele Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-system.

In die Studie eingeschlossen wurden 71 gesunde Menschen, die rauchten, weniger als 15 Zigaretten in Ihrem Leben und 63, die rauchten mehr als 20 Zigaretten pro Tag, die diagnostiziert wurden mit Tabak sucht und berichtet auch nicht versucht, mit dem Rauchen aufzuhören. Die Teilnehmer waren im Alter zwischen 25 und 45 und hatten einen normalen oder korrigierten-auf-normalem Sehvermögen, gemessen durch die standard-visual acuity charts.

Die Forscher untersuchten, wie die Teilnehmer diskriminiert Kontrast (feine Unterschiede in der Schattierung) und Farben, während Sie sitzen 59 Zoll von 19-Zoll-cathode-ray tube monitor angezeigt stimuli, während die Forscher überwachten beiden Augen gleichzeitig.

Das ergab signifikante Veränderungen in der smokers‘ rot-grünen und blau-gelben Farb-vision, die darauf schließen lässt, dass der Konsum von Stoffen mit neurotoxischen Chemikalien, wie diejenigen, die in den Zigaretten verursachen können, die Farbe der Verlust der Sehkraft. Sie fanden auch, dass der starke Raucher hatte eine reduzierte Fähigkeit, zu unterscheiden, die Kontraste und Farben im Vergleich zu den nicht-Rauchern.

„Zigarettenrauch besteht aus zahlreichen verbindungen, die gesundheitsschädlich sind, und es wurde mit einer Reduktion der Dicke von Schichten im Gehirn, und Gehirn Läsionen, mit Bereichen wie der Frontallappen, die eine Rolle spielt in der Freiwilligen Bewegung und Kontrolle des Denkens, und ein Rückgang der Aktivität in dem Bereich des Gehirns, Prozesse vision“, sagte co-Autor Steven Silverstein, director of research an der Rutgers University Behavioral Health Care.

„Frühere Studien haben darauf hingewiesen, dass langfristig mit dem Rauchen verdoppelt das Risiko für altersbedingte Makula-degeneration und als einen Faktor verursacht Objektiv Vergilbung und Entzündungen. Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass der übermäßige Gebrauch von Zigaretten, oder chronische Exposition zu Ihren verbindungen, beeinflusst die visuelle Wahrnehmung, unterstützt die Existenz von insgesamt Defizite in der visuellen Verarbeitung, die mit der Tabak-Abhängigkeit.“

Obwohl die Forschung nicht geben, eine physiologische Erklärung für die Ergebnisse, Silverstein sagte, da Nikotin und Rauchen schädigen das Gefäßsystem, die Studie schlägt vor, Sie schädigen auch die Blutgefäße und die Nervenzellen in der Netzhaut.

Rückruf bei Lidl wegen Verletzungsgefahr – Plastikteilchen in Käseprodukt bei Test

Verletzungsgefahr durch Plastiksplitter im geriebenen Käse von Lidl

Für unangenehme Überraschungen kann derzeit ein bei Lidl vertriebenes Käseprodukt sorgen. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit sowie Lidl Deutschland warnen vor Plastik-Fremdkörpern, die in den geriebenen Käse gelangt sind.

Betroffen ist das Produkt „Milbona Gouda jung gerieben, mindestens 7 Wochen gereift“ in der 250 Gramm Packung mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 21. April 2019, dem Identitätskennzeichen NL Z 0507 i EG und den Losnummern 834799538051020190121 sowie 834799538051021190121.

Keinesfalls verzehren

Wie der Hersteller mitteilt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt Kunststofffremdkörper enthalten sind. „Aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr beim Verzehr sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt keinesfalls konsumieren“, warnt Lidl in einer Kundeninformation auf der Webseite des Discounters.

Haben Sie den geriebenen Käse bereits gekauft?

Nach Angaben von Lidl kann das betroffene Produkt in jeder Filiale auch ohne Vorlage des Kassenbons zurückgegeben werden. Der Kaufpreis werde erstattet. Der geriebene Käse von Delicateur wurde in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz vertrieben. Wie Lidl berichtet, wurde das Produkt bereits aus den Verkaufsregalen entfernt. Andere Produkte des Herstellers seien nicht betroffen.

Welche Gefahren gehen von Plastikteilen im Essen aus?

Kunststoffsplitter in Nahrungsmitteln können beim Kauen Schnitt- und Stichverletzungen im Mundraum verursachen. Wenn die Plastikteilchen verschluckt werden, können sie die Atmung behindern und für Atembeschwerden oder Atemnot sorgen. Schlimmstenfalls droht Erstickungsgefahr (siehe: Erste Hilfe bei gefährlichen Fremdkörpern im Körper). Des Weiteren können Fremdkörper abhängig von Form und Größe Entzündungen und/oder Magenbeschwerden auslösen. Auch innere Blutungen können nicht ausgeschlossen werden, falls die verschluckten Kleinteile spitz oder scharfkantig sind. (vb)

(Bild 1: Andrey Bandurenko/fotolia.com)

Quelle: Den ganzen Artikel lesen

1 2 3 4 74